Zuletzt geändert am 19. Februar 2017 um 09:37 Uhr


Frühstücken in London kann man eigentlich überall. Das bietet einem aber auch unzählige Möglichkeiten, sein Frühstück an einem Ort zu essen, wo es erstens schmeckt und zweitens gemütlich ist. Wenn man bedenkt, dass man für einen Städte-Trip meistens nur ein paar Frühstücke zu verplanen hat, muss man genau wissen, wo man hingehen sollte, um ein schön zu frühstücken in London.

Was für ein Frühstücks-Typ bist Du?

Um eine passende Location zu finden, macht es meiner Meinung nach Sinn herauszufinden, was Deine Anforderungen an ein gutes Frühstück sind. Ich mache nun ein paar Einteilungen, um für den richtigen Frühstücks-Typ die passende Location zu finden:

Der schnelle Frühstücker: Hast Du es eilig, weil Du unbedingt so viel wie möglich von der Stadt sehen möchtest, dann empfehle ich Dir entweder in einer Fastfood-Kette zu frühstücken (Mc Donalds, Burger King etc.) oder ein paar Donuts auf die Hand zu kaufen. Einen ganz coolen Donut Laden gibt es direkt am Piccadilly Circus, so ziemlich unterhalb der Leuchttafeln, etwas links Richtung Glasshouse St. Oder Du fährst nach Camden Town und gönnst Dir hier ein paar Donuts oder einen Cup Cake. Richtung Oxfort Street gibt es ebenfalls eine Möglichkeit, leckere Cup Cakes zu kaufen: Diesen Laden findest Du an der Underground Station Bond Street.

frühstücken in London fast food

Der Lifestyle Frühstücker: Bist Du jemand, dem Lifestyle und Design besonders wichtig ist, dann empfehle ich Dir, in den „Trend-Kaffees“ Starbucks, Pret a Manger oder Costa zu frühstücken. Hier ist das Frühstück zwar oft etwas teurer, aber dafür sehr lecker. Und es ist eine Menge los dort, also kannst Du mitten im Londoner „Morgen Getümmel“ frühstücken.

frühstücken in london

Der Genießer: Ist Dir ein leckeres Frühstück und eine gemütliche Atmosphäre beim Frühstücken wichtig? Hast Du ein wenig  Zeit am Morgen in Ruhe zu frühstücken? Frühstücken in London bietet Dir viele Möglichkeiten, ein solches Genießer-Frühstück zu haben. Beispielsweise kann ich das Frühstücken in Pubs generell empfehlen. Ich habe jedoch einen Super-Tipp – diesen Laden habe ich vor 2 Jahren das erste Mal besucht, da es immer so lecker aus ihm riecht und man das Essen schon im Schaufenster sehen kann: Bench’o im Stadtteil Earls Court. Genaue Adresse: 151 Earl’s Court Rd, Du musst einfach aus der Underground Station Earls Court hinausgehen und Dich dann links halten. Hier findest Du eine riesige Auswahl an verschiedenen Frühstücken: Full English, Continental, vegetraisches Frühstück, Pancakes und noch vieles vieles mehr! Besuche den Laden und das nette Personal dort ruhig einmal, Du wirst es nicht bereuen!

breakfast london bencho

frühstück london bencho

 +++Update+++Bencho ist jetzt Cafe Deli!

Ich musste vor einigen Tagen feststellen, dass das Bencho in Earls Court geschlossen ist. Ich war anfangs sehr traurig darüber, aber ich habe ziemlich schnell herausgefunden, dass das Cafe einige Meter weiter Richtung Underground unter dem Namen „Cafe Deli“ wieder eröffnet hat. Der Laden wird vom gleichen/ehemaligen Betreiber geleitet, dementsprechend ist das Angebot gleich geblieben. Ich habe nur das Gefühl, dass sich die Preise leicht erhöht haben. Dennoch, das Cafe hat seinen Charme nicht verloren!

Frühstück für den Extravaganten: 

Wer es gerne etwas schicker und edler mag, für den habe ich genau die passende Location gefunden. Das Restaurant RABOT 1745 befindet sich direkt auf dem Borough Market. Das Rstaurant besticht durch ein wirklich edles Ambiente und durch eine sehr gemütlichen Atmosphäre.  Im Zentrum des RABOT 1745 steht die Kakaobohne. Hier werden geröstete Kakaobohnen als Gewürz vieler Speisen verwendet. Der Kaffee schmeckt hier wirklich sehr gut, die heiße Schokolade schmeckt mal anders als man sie kennt, ein wenig bitter aber sehr natürlich. Die Preise sind in diesem Restaurant ein wenig hoch, rechne mal mit ungefähr 12-15 Pfund pro Person für ein Frühstück, was nicht sehr viel ist, aber dafür sehr sehr lecker ist!

Rabot 1745 Rabot 1745

Frühstück in der Darwin Brasserie – Sky Garden

Wer gerne mal im 36. Stockwerks eines Wolkenkratzers frühstücken möchte, kann das in der Darwin Brasserie im Sky Garden machen. Mit einem atemberaubenden Blick auf die Themse stellt die Darwin Brasserie die höchste Brasserie in London dar. Hier gibt es leckeres Frühstücksbuffet bereits ab 14 GBP. Außerdem kann man hier zusätzlich noch warme Frühstücksspeisen zu sich nehmen. Eine Tischreservierung ist zwingend notwendig. Weitere Informationen dazu gibt es in meinen Artikel über die Darwin Brasserie.

fruehstueck-skygarden-london-aussicht

Frühstück im American Style – The Breakfast Club

Einer der beliebtesten Orte bei den Londonern, um Frühstücken zu gehen, ist The Breakfast Club. Mit rund 10 Standorten in der ganzen Stadt verteilt, dabei u.a. in London Bridge oder Soho, bietet die Restaurantkette süßes und herzhaftes Frühstück mit Pancakes, Rührei, Würstchen, Früchten und Co. Für dieses Frühstück stellen sich die Leute sogar an! Du erfährst mehr über The Breakfast Club in meinem Artikel darüber.

The Breakfast Club ist in London so beliebt, dass sich die Menschen hierfür sogar anstellen
The Breakfast Club ist in London so beliebt, dass sich die Menschen hierfür sogar anstellen

Klassisch englisches Frühstück zu fairen Preisen – das Regency Cafe

Das Regency ist ein sehr einfaches aber dafür umso besseres englisches Bistro, wo Du für ganz wenig Geld ganz viel auf den Teller bekommst. Das englische Frühstück gibt es hier bereits ab 5 GBP. Das Restaurant wurde 2013 zum fünftbesten Restaurant in ganz London gewählt. Hier bekommt man wirklich noch ehrliches Essen mit britischen Flair. Es gehört zu einem der beliebtesten Bistros der ganzen Stadt (bei den Einheimischen). Du erfährst mehr über das Regency Cafe in meinem Artikel.

regency-cafe-london-tim

Autor

16 Kommentare

  1. Wir wollten gerade im Bench’o frühstücken.
    Der Laden scheint aber nicht mehr zu existieren, die Scheiben sind weiß und die Türe verschlossen. Schade!

    • Hey,

      ja, das musste ich auch gestern feststellen. Aber nach kurzer Suche vor Ort habe ich dann den Betreiber des Cafes getroffen, der sein Laden ein paar Meter weiter unter einen anderen namen wieder aufgemacht hat. Der Laden heißt jetzt „Cafe Deli“/“Gusto“.

  2. Hallo Tim,

    Ich reise nächste Woche zum dritten Mal nach London. An dieser Stelle möchte ich mich bei dir nun einmal ausdrücklich bedanken, denn ich habe auf deiner Seite viele nützliche Tipps und Tricks entdeckt, auf die ich wohl sonst nicht gekommen wäre. Ein Beispiel dafür ist die Emirates Air Line Seilbahn, die ich ohne dich und dein Blog wohl – wenn überhaupt – nur zufällig entdeckt hätte.

    In Sachen Frühstück werde ich auf jeden Fall das Cafe Deli ausprobieren. Kurze Frage an dieser Stelle: Ich komme recht früh in London an, so dass ich auf dem Weg zum Hotel erst einmal frühstücken gehen mag. Auf meinem Weg komme ich am Breakfast Club in Soho vorbei. Mir wurde dieser Laden (bzw. die Kette – gibt es meines Wissens 6 Mal in London) empfohlen. Hast du damit schon Erfahrungen gemacht bzw. dort schon einmal gefrühstückt?

    Vielen Dank schonmal im Voraus und mach auf jeden Fall weiter so! Das London-Fieber hat mich ohnehin schon längst gepackt und so war es gewiss nicht mein letzter Besuch in London und somit auch auf deinem Blog!

    Liebe Grüße vom Bloggerkollegen

    Fabi

      • Hey Tim,

        kurzes Update in Sachen Breakfast Club:

        Als ich angekommen bin, standen bereits zahlreiche Menschen Schlange vor dem Laden. Das war erst einmal abschreckend, aber ich dachte mir, das wird schon einen Grund haben. Und was soll ich sagen – Hat es! Es ist also nicht nur ein zu unrecht gehypter Modeschuppen, sondern die können dort tatsächlich was.

        Teilweise holten sich die Leute Kaffee in Pappbechern, während sie auf Einlass in den Breakfast Club warteten. Ich selbst musste etwas länger als eine halbe Stunde warten, bis ich herein gebeten wurde.

        Der Laden an sich ist ziemlich alternativ und freaky eingerichtet. Macht auf Anhieb Spaß 😉

        Das Frühstück, das mir dort serviert wurde (ich hatte ein Full Monty), war zwar zugegebenermaßen mit 10,50 £ ziemlich teuer, aber schlichtweg sensationell und ich würde behaupten eines der besten englischen Frühstücke, die ich je gegessen habe. Dazu gab’s eine richtig leckere heiße Schokolade, die standardmäßig mit Marshmallows serviert wird (unbedingt probieren!).

        Ich kann den Laden also trotz Wartezeit und gesalzenen Preisen uneingeschränkt empfehlen und werde definitiv noch öfter dort frühstücken gehen!

        Also ein klarer Tipp an dich, den Laden auch mal zu testen 🙂

        Liebe Grüße
        Fabi

  3. Hey Tim,
    super Tipps auf deinen Seiten. Als London-Begeisterter mag ich deine Seite sehr. Ich hätte noch eine Empfehlung für deine Frühstückstipps. Links neben der DLR-Station Tower Gateway ist ein sehr gemütlicher Pub namens „The Minories“ indem man auch sehr gut frühstücken kann. Kennst du es vielleicht?

    • Hallo Mario, nein, kenne ich nicht, aber werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke für deinen Tipp!

  4. Es ist eine tolle Seite, ich stöbere immer wieder darin. Echt gute Tipps. By the way, was mache ich mit meinem 15 jährigen Sohn am frühen Abend in London?

    • Danke für das Lob! Wie wäre es mit Queens – Ice and Bowl? Da kann man Schlittschuh laufen, Bowlen gehen, Karaoke singen usw. Oder ins London Dungeon oder London Bridge Experience gehen, macht auch Spaß. Oder Namco Funscape, ist auch so eine Art Funpark.

  5. Hallo, danke erstmal für die Tipps.
    Allerdings möchte ich darauf hinweisen, heist es 151 Earl’s Court Rd oder 159? Denn in den Foren ist die Adresse 159. Das Cafe in der 159 heist jetzt BOKADO. Sieht zwar sehr spartanisch aus, gibt aber lecker Frühstück, gern wieder.

Schreibe einen Kommentar

*