Zuletzt geändert am 1. Juli 2014 um 15:18 Uhr


Wenn Du mal etwas raus aus den Stadtkern möchtest und die idyllische Umgebung von London erkunden möchtest, dann empfehle ich Dir auf jeden Fall den Stadtteil Greenwich im Südosten der Stadt. Wenn man dort ist, könnte man meinen, dass dieser Stadtteil  gar kein Stadtteil ist, sondern viel mehr ein eigener, kleiner Ort. Du kannst Grennwich eigentlich mit allen erdenklichen öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen – Bus, Ubahn aber auch mit dem Boot über die Themse. Letzteres habe ich vor kurzem gemacht und ich kann es nur jedem raten, auch einmal zu tun.

Kleiner Ort, viel zu sehen

Obwohl dieser Stadtteil (zumindest der Kern) vergleichsweise ziemlich klein ist, hat Greenwich sehr viel zu bieten. Der Charme dieses Ortes wird durch kleinere Gassen erzeugt, in welchen sich kleinere Läden befinden. Insgesamt herrscht hier eine besondere Atmosphäre, die man eigentlich nicht so wirklich beschreiben kann. Der berühmteste Ort in Greenwich ist mit Sicherheit der Greenwich Park. Nicht, weil es einfach nur ein größerer Park ist, sondern weil man von hier aus einen perfekten Blick auf die Skyline von London werfen kann, da der Park einen riesigen Hügel hat. Alleine wegen dieses Blickes lohnt sich der Ausflug nach Greenwich bereits.

Greenwich Park

Greenwich London

Was Greenwich noch alles zu bieten hat

Sicherlich ist ein weiterer Besuchermagnet das National Maritime Museum, welches zu den Royal Museums in Greenwich gehört. Hier lassen sich unzählige Geschichten und Abenteuer der Seefahrt-Geschichte hautnah anschauen. Zu diesen Museum gehört auch das Cutty Sark, der letzte Tee-Klipper weltweit(Segel-Frachtschiff), welches man begehen kann. Als weitere Attraktion sticht das Royal Observatory Greenwich heraus, eine kleine Sternwarte in Mitten des Greenwich Parks. Das Old Royal Naval College gehört als beeindruckendes Barockbauwerk ebenfalls zum UNESCO-Welterbe. Das ehemaliges königliche Schloss Queen’s House ist ebenfalls sehr beeindruckend.

greenwich in london

Ein kleiner charmanter Ort ist hier noch der Greenwich Market. Der historische Markt mitten im Kern der Stadtteils, ist der einzige Markt der Welt innerhalb eines Weltkulturerbes, welches Greenwich darstellt. Diesen Markt gibt es seit 1737 und man bekommt hier eigentlich alles, angefangen beim Essen über Souvenirs bis hin zu Klamotten oder Antiquitäten. Der Markt ist nicht besonders groß, aber ziemlich gemütlich und nett.

Greenwich Market

Greenwich ist einfach schön, das wussten auch schon die englischen Könige, die hier im 15. Jahrhundert residierten. Der Ort wird übrigens wie „Grennitsch“ ausgesprochen, das „W“ wird also nicht mitgesprochen. Das nur am Rande, weil viele es falsch aussprechen. Du kannst Greenwich übrigens auch per DLR erreichen (Cutty Sark Station). Mit er Underground ist der Weg etwas weiter, denn Du müsstest hier in Greenwich North aussteigen und dann noch einen nicht ganz kurzen Weg zu Fuss absolvieren. Du kannst nach Greenwich North aber auch mit der Emirates Airline fahren, einer riesigen Seilbahn über die Themse, mit der ich leider noch nie fahren konnte, weil das Wetter irgendwie immer so war, dass die Bahn geschlossen war. Greenwich lädt einfach zum Verweilen ein, ob zur Tea Time oder zum gemütlichen Bummeln.

Greenwich – immer ein Besuch wert! Mach dir hier einen entspannten Vormittag, fahre mit dem Boot dorthin und genieße die Schönheit dieses Ortes!

Autor

8 Kommentare

  1. Hallo London-Blogger!
    Erst einmal , dein Blog ist super! Sehr informativ und sehr übersichtlich. Klasse! Danke! 🙂

    Jetzt zu Greenwich: Man kann auch durch einen Park an der Themse zu einem Fußgänger-Tunnel gehen und so quasi unter der Themse nach Greenwich gelangen. Dann kommt man nur wenige Schritte am alten Segler Cutty Sark raus. Das ist schon ein besonderes Erlebnis.
    Es gibt auch beidseitig Aufzüge in dem Tunnel, funktionieren aber nicht immer, sodass man halt die Treppen nehmen muss.
    Eine Fahrt auf der Themse empfehle ich auch. Man kommt an so vielen Sehenswürdigkeiten/Bauten und interessanten, zum Teil farbigen Stuckverzierten Brücken vorbei…schon toll!
    Liebe Grüße
    Alexandra

  2. Hallo Tim,

    auch wenn der Post schon älter ist, der Tunnel beginnt in den Island Gardens. Ich habe ihn mal durch Zufall entdeckt. Es war ein cooles Erlebnis unter der Themse durchzulaufen. Der Greenwich Park ist mein Lieblingspark in London. Die Aussicht vom Hügel dort ist traumhaft.

    Dein Blog gefällt mir sehr gut. Habe mir schon einige Tipps von dir notiert. Ich fliege im kommenden Oktober wieder dorthin und freue mich jetzt schon drauf auch wenn es noch eine halbe Ewigkeit dauert.

    Gruß,
    Julie

  3. Hallo Tim,

    Toller Block, es macht Spaß, sich vor der Reise bei dir zu informieren!
    Für Greenwich habe ich mich eh schon interessiert. Ich habe aber noch ein paar Fragen. Gibt es Öffnungszeiten für den Markt? Und Ich habe gehört, man kann den 0-Meridian auch ohne Eintritt in die Sternwarte sehen. Stimmt das?
    Und danke fürden Aussprache-Tipp 🙂

    Grüße, Mareike

    • Hi Mareike, der Nullmeridian wird in Greenwich durch einen Messingstreifen und eine Skulptur „dargestellt“, die man sich so angucken kann (steht draussen) 😉

  4. Hallo,

    Ein Besuch in Greenwich gehört bei fast jedem London-Besuch für mich dazu, da ich den Park, die Cutty Sark und eben auch den Fußgänger-Tunnel sehr mag.
    Dieses Jahr bin ich auf einem etwas anderen Weg dorthin gelangt. Bin mit Tube (Greenwich North) und Bus bis zum Thames Barrier gefahren und dann entlang des Thames Path zufuß nach Greenwich gelaufen, ca. 5 Miles / 8 km.

    Dirk

  5. Hallo Tim! Ich habe eine Frage zu Greenwich. Wir möchten uns gerne die Wachablösung am Buckingham Palace angucken und danach eine Themsefahrt nach Greenwich machen, mit der Seilbahn übersetzen und noch den Who-Shop besuchen. Ich kann die Entfernungen schwer beurteilen und weiß nicht genau, ob das zeitlich machbar ist oder in Stress ausartet. Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen?
    Vielen Dank, Manu

Schreibe einen Kommentar

*