Zuletzt geändert am 15. Januar 2015 um 16:43 Uhr


Als ich das letzte Mal auf dem Borough Market war, habe ich das Restaurant Rabot 1745 entdeckt. In diesem wollte ich dann mal das Frühstück ausprobieren. Ich fand das Restaurant von außen ganz interessant und es sah sehr gemühtlich aus, weshalb ich mir gedacht habe: „kann ja nicht schaden“.

Das Rabot 1745 hat ein schönes Ambiente und ist gemütlich
Das Rabot 1745 hat ein schönes Ambiente und ist gemütlich

Rabot 1745 – alles aus Kakao

Das Rabot 1745 ist bekannt für seine Kakao Küche (cocoa cuisine). Die Getränke und teilweise das Essen sind hier aus speziellen Kakao-Bohnen hergestellt bzw. wurden damit verfeinert. Besonders der Kaffee und die heiße Schokolade sind damit verarbeitet worden, was man auch schmeckt. Tatsächlich schmeckt der Kaffee und die heiße Schokolade zunächst ungewöhnlich bitter, da Kakao-Bohnen ja an sich bitter sind, aber man gewöhnt sich sehr schnell an den Geschmack und dann wird es auch sehr lecker wie ich finde.

Der Kakao im Rabot 1745 ist etwas bitterer, aber sehr lecker und natürlich

Das Frühstück im Rabot 1745 hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte eine Art Brot mit Bacon, Ei, Pilzen usw. bestellt, dazu gab es eine Schüssel Müsli. Die Menge war jetzt nicht groß, aber man setzt hier eben auf Qualität statt Qantität – was man allerdings auch am Preis spürt. Für zwei Mal Frühstück mit heißer Schokolade haben wir knapp 35 Pfund bezahlt.

Das Frühstück im Rabot 1745 ist nicht besonders umfangreich, dafür aber sehr lecker.
Das Frühstück im Rabot 1745 ist nicht besonders umfangreich, dafür aber sehr lecker.

Das Design des Rabot 1745

Das Design des Rabot 1745 spiegelt das Konzept des Restaurant wieder, nämlich umweltfreundlich, nachhaltig und individuell zu sein. Man fühlt sich ein wenig wie Afrika, wo die Bohnen auch herkommen. Insgesamt ein sehr schickes und nobles Restaurant mit Ausblick auf dem Borough Market. Im Sommer ist auch anscheinend eine Terrasse geöffnet, diese habe ich aber nicht gesehen als ich da war (war auch nicht im Sommer…)

Die Bar des Rabot 1745
Die Bar des Rabot 1745

Fazit

Wenn Du auf der Suche nach einem Restaurant bist, was man nicht alle Tage sieht und sich definitiv von einigen anderen Restaurants in London abhebt, dann ist das Rabot 1745 einen Versuch wert. Du solltest aber nicht hier her kommen, wenn Du eh ein klammes Urlaubsbudget hast.

Du findest das Rabot 1745 in der 2 – 4 Bedale Street, Borough Market. Geöffnet hat es Mon-Mit von 07:30-22:30 Uhr, Do-Fr von 07:30-23:00 Uhr, Samstags von 09:00-23:00 Uhr und Sonntags von 09:00-22:00 Uhr. Das Restaurant gehört zur Marke ‚Hotel Chocolat‘. Ein weiteres Restaurant der von ‚Hotel Chocolat‘ befindet sich in Covent Garden und heißt „Hotel Chocolat Cocoa Bar-Cafe“

Google Karten für Ihre Homepage

Autor

2 Kommentare

  1. Scheiwiller Damian Antwort

    Hi. Tolle Seite!
    Ich reise am 28.12.15 nach London. Lande um 10.05 in Gatwick und muss ins Pilot Inn Hotel bei North
    Greenwich, Millennium Way. Wie gelange ich am besten dort hin? Würdest du auch die southern nehmen? Es gibt ja noch die thameslink, wo besteht hier der Unterschied?

    • Southern fährt länger, da mehr Stopps, Thameslink ist der „Express-Zug“, der nur an zwei, drei Stationen hält und mit schneller ist. Ich würde mit Southern nach London Bridge und von dort aus weiter mit der Jubilee Line zur North Greenwich Station!

Schreibe einen Kommentar

*