Zuletzt geändert am 12. Juni 2017 um 21:21 Uhr


London muss nicht immer hektisch sein – den wohl besten Beweis hierfür findet man in Little Venice. Dieser Ort erinnert, wie der Name bereits sagt, ein wenig an Venedig. Hier findet man viele kleine Wasserstraßen und gemütliche Orte zum Entspannen und „Seele baumeln“. Was das Little Venice London genau ist, was du hier machen kannst und wie du es findest, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist das Little Venice London?

Das Little Venice London ist das Gebiet am Grand Union Canal, welcher sich in unmittelbarer Entfernung zur Ubahn-Station Paddington befindet. Dieser Kanal ist an vielen Stellen sehr eng, viele Brücken überqueren ihn. Deswegen erinnert es die Menschen an das italienische Venedig, wo es tatsächlich ein bisschen ähnlich aussieht. Der Grand Union Kanal verbindet übrigens London mit Birmingham, was man zunächst gar nicht so wirklich glauben kann.

Little Venice Karte
Eine Übersicht über das Gebiet rum um Little Venice

Charakteristisch für das Little Venice sind die zahlreichen Hausboote, auch Narrow Boats genannt, die dort im Wasser liegen. Hier haben sich viele Individualisten und „Entschleuniger der Alltags“ angesammelt, um Abstand vom Trubel der Stadt zu nehmen. Tatsächlich ist das Little Venice ein Ort, an dem man kurzfristig vergisst, dass man in einer Millionenmetropole lebt. Interessant: Einige Hausboote stehen zum Verkauf. Viele davon sind echt gut ausgebaut und kosten „nur“ um die 60-70.000 Pfund. Oft werden übrigens auch Bücher und andere Kleinigkeiten auf den Booten verkauft. Es lohnt sich also auch hier, die Augen offen zu halten.

Little Venice London Boote
Die Hausboote von Little Venice sind weltweit bekannt
Entlang der Uferpromenade kann man toll spazieren gehen!

Wie finde ich das Little Venice London?

Das Little Venice liegt direkt an der Underground-Station Paddington. Paddington lässt sich mit der Hammersmith & City Line und bzw. der Circle Line erreichen. Busse fahren natürlich auch von und nach Paddingon, das wären die Linien 36, 23, 27, 7, 46, 205, 332 und 436. Nach dem Verlassen der Ubahn-Sation solltest Du direkt an einem Anlegeplatz sein. Wenn Du davor stehst, gehe in die linke Richtung. Es sind dann noch ca. 10 Minuten zu Fuß am Wasser entlang.

Was bietet Little Venice noch?

Little Venice ist bekannt für kleine und gemütliche Cafes, welche in Hausbooten liegen. Ich selbst habe das „Waterside“ besucht und war sehr angetan, weil es echt super gemütlich war. Ein guter Ort zum Entspannen, leckere Snacks und Getränke, freundliches Personal und ein entspanntes Publikum. Besonders bei guten Wetter ist es dort super, draußen zu sitzen und aufs Wasser zu gucken.

Little Venice London Restaurant
Das Waterside in Little Venice

Waterside London außen

Waterside London innen

Waterside London Snacks

Ein weiteres Highlight sind für mich die Wasserbusse von Little Venice. Wasserbusse? Ja, die gibt es tatsächlich in London. Aber ich meine nicht die auf der Themse, sondern die auf den Grand Union Canal. Der Wasserbus fährt von Little Venice nach Camden Lock und in den London Zoo. Du kannst entweder nur Hin oder Hin und Zurück nach Camden oder eine einfache Fahrt in den Zoo (nicht Zurück) inklusive Zoo-Eintritt kaufen. Die Wasserbusse fahren im Sommer bis zu 11 Mal am Tag, weitere Informationen gibt es hier: www.londonwaterbus.co.uk. Die Fahrtzeiten findest Du auf dem Foto. Die Preise und Fahrtzeiten im Überblick:

  • Camden Lock: Hin: 8,20£/6,70£(Kinder), Hin und Zurück 11,50£/9,40£, Fahrzeit pro Strecke: 50 Minuten
  • London Zoo: Nur Hin inklusive Eintritt: 26£ Erwachsene, 19£ Kinder, 24£ Senioren, Fahrtzeit beträgt 30 Minuten
Wasserbus London Service
Informationen über den Wasserbus
Little Venice Wasserbus
Little Venice Wasserbus

Ansonsten: Fahr einfach mal nach Little Venice und genieße die Ruhe. Mache ein paar nette Fotos und stürze dich nach einer kurzen Auszeit wieder voll in den Großstadtdschungel. Viel Spaß.

Autor

6 Kommentare

  1. Danke für den Tip! Little Venice London kannte ich noch nicht. Klingt aber sehr vielversprechend und sehenswert!
    Liebe Grüße
    Alexandra

      • Müller-Buck Béatrice Antwort

        Hallo Tim Eichert, wir sind gerade eben erst zurück aus London – und wir waren in Little Venice. Ich habe nämlich einen Artikel gelesen von unserem Auslandkorrespondenten, und der hat davon geschwärmt. Ich war jetzt schon viermal in London, aber das habe ich nicht gekannt, und es ist super! Hast du noch weitere Geheimtips – vielleicht auch in anderen Städten?

  2. Da denkt der alter Tropf: Ich habe zwischen Shepherd’s Bush und Soho schon alles gesehen…..und da kommt der Tim mit Little Venice. Sowasaberauch….das gucke ich mir an.
    Danke für diesen Tip!!!!!
    Prima Seite Tim, fleißig, fleißig….!

  3. Hey Tim, großes Lob für deinen London Blogger…. auch wir sind London süchtig. Leider schaffen wir es nur einmal im Jahr in unsere Lieblingsstadt und dann auch nur von Freitag früh bis Sonntag Abend. Wir haben immer ein ordentliches Pensum und haben schon sehr viel gesehen. Doch auf deiner Seite habe ich einiges entdeckt, was für 2016 auf dem Plan steht. Wie kommt es, daß du sooft in London bist? Falls du mal eine Sekretärin brauchst….. ich bewerbe mich hiermit! 🙂 Wir sind immer im Imperial London. Das ist sehr günstig gelegen – wir erreichen sehr viel zu Fuss. Mein Traum wäre mal London im Advent, habe soviele Fotos gesehen….wunderschön! Doch da sind die Unterkünfte immer recht teuer. Muss mal in deinem Blogg lesen ,ob du das was günstiges und gut gelegenes hast…
    mach weiter so ! Bis bald deine Sabine mit Familie

    • Danke für das tolle Feedback! Ja, die Adventszeit ist besonders nett, aber auch sehr voll. Aber gerade im Hyde Park sehr ansehnlich!

Schreibe einen Kommentar

*