Zuletzt geändert am 30. Dezember 2016 um 21:09 Uhr


Der Sommer rückt näher und es zieht die Leute in London in die Parks der Stadt. Erst am Freitag waren es schon frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein, der den Sommer erahnen lässt. Was gibt es da nichts schöneres, als gemütlich im Hyde Park auf der Serpentine, so heißt der große See da, mit dem Tretboot eine Runde durchs Wasser zu schippen? In diesem Artiekl Berichte ich darüber.

Tretbootfahren auf der Serpentine im Hyde Park

Die Idee kam uns bei schönen Wetter in London in den Sinn. Warum unsere Zeit in Klamottenläden oder Museen verbringen, wenn es doch draußen bestes Wetter ist? Also machten wir uns auf den Weg mit der Underground Richtung Knidghtsbride. Dort ausgestiegen war es nur noch ein Katzensprung zum Park, der See, „The Serpentine“, lag direkt vor unseren Augen. Entlang eines netten Cafés, in de, man übrigens auch sehr gut verweilen kann, ging es am Ufer entlag zum Bootssteig. Dort angekommen staunten wir zunächst über den doch schon hohen Preis von 10 GPB pro Person pro halbe Stunde – ja, Londoner Preise für solche Dinge. Was solls, haben wir uns gedacht, und haben uns zwei Tickets geholt.

Das Einsteigen ist einfach gemacht und geht schnell
Das Einsteigen ist einfach gemacht und geht schnell

hyde-park-tretboot-fahren

london-hyde-park-serpentine

london-hyde-park-tretboot-fahren

Die Fahrt mit dem Tretboot

Die Boote haben Platz für vier Personen, zwei treten in eine Art Fahrradpedalen. Rauchen und Alkohol sind an Bord nicht erlaubt, Schwimmwesten bei Bedarf vorhanden. Es hat wirklich Spaß gemacht, bei Sonnenschein entlang von kleinen Inseln und zahlreichen Gänsen und Enten vorbeizupaddeln. Der Bereich, in dem man fahren kann, ist nahezu unbegrenzt, man kann also wie man lustig ist über den ganzen Teich mit seinem Tretboot fahren. Die halbe Stunde reicht aber unserer Meinung nach völlig aus, denn die Serpentine ist nicht sonderlich groß, sodass man überall einmal langfahren kann, ohne völlig aus der Puste zu geraten.

Ich und Jorma beim "Cruisen" auf dem See im Hyde Park
Ich und Jorma beim „Cruisen“ auf dem See im Hyde Park

Öffnungszeiten und Preise

Boot fahren kann man von April bis zum 31. Oktober, wobei an schönen Wintertagen der Verleih auch auf hat, so habe ich es zumindest schon öfters gesehen! Ab 10.00 Uhr morgens geht das Ganze los, enden tut der Verleih immer mit Sonnenuntergang. Folgendes sind die Preise:

  • Erwachsene: £12 für eine Stunde oder £10 für 30 Minuten
  • Kinder (Unter 15 Jahren): £5 für eine Stunde oder £4 für 30 Minuten
  • Familie: (2 Kinder, 2 Erwachsene): £29 für eine Stunde oder £24 für 30 Minuten
  • So findest Du den Verleih

    Ganz einfach ist der Bootsverleih im Hyde Park zu finden; am schnellsten per Underground und dann an der Station Knightsbridge (Piccadilly Line) aussteigen, alternativ aber auch Hyde Park Corner. Per Bus erreichst Du den Verleih mit der 9, 10, 52, 452 oder N9 sehr gut. Weitere Infos findest Du übrigens hier.

    Fazit

    Grundsätzlich finde ich das eine super Sache mit dem Tretbootfahren im Hyde Park. Der Preis ist aber meiner Meinung nach deutlich zu hoch, für eine halbe Stunde kann man sich das aber ruhig mal gönnen.

    Autor

    1 Kommentar

    1. Pingback: Festival Guide: London 2017 - Soundjungle.de

    Schreibe einen Kommentar

    *