Zuletzt geändert am 19. Mai 2017 um 22:11 Uhr


Aussichtsplattformen in London gibt es viele, ich habe auch bereits über einige von ihnen geschrieben, wie zum Beispiel über das Monument. Doch in diesem Artikel möchte ich Dir die höchste Aussichtsplattform der Stadt vorstellen: The View from the Shard. The Shard ist das höchste Gebäude in der gesamten Europäischen Union, und ganz oben in der Spitze des Gebäudes befindet sich The View from the Shard. Was Dich hier alles erwartet und vieles mehr erfährst Du in diesem Artikel.

Über The View from the Shard

The View from the Shard bietet mit einer Höhe von bis zu 800ft bzw. 244m den höchsten Ausblick üner London. Mit dieser Höhe ist die Aussichtsplattform fast doppelt so hoch wie jeder andere Aussichtspunkt der Stadt. The View from the Shard befindet sich im „The Shard“. Dieses Gebäude gibt es noch gar nicht so lange, es wurde vom Meister-Architekten Renzo Piano entworfen und am 1. Februar 2013 eröffnet. Das Gebäude heißt übrigens nicht zufällig „The Shard“, denn „shard“ stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Scherbe. Wenn Du ein Blick auf das Gebäude wirfst, dann weißt Du, warum dieser Name passend ist. Von der Aussichtsplattform aus hast Du einen einzigartigen Blick auf die ganze Stadt. Leider war ich bei schlechtem Wetter vor Ort und konnte daher den Blick nicht wirklich genießen, aber: Du erhältst mit dem Kauf Deiner Eintrittskarte eine Aussichtsgarantie, sprich: Wenn Du mindestens drei dieser Wahrzeichen nicht siehst – London Eye, St. Pauls Cathedral , The Gherkin , Tower Bridge und One Canada Square – kannst Du mit Deinem Ticket innerhalb der nächsten drei Monate noch einmal kostenlos hochfahren. Wie ich finde eine super Sache!

Der Besuch im The View from the Shard war für mich sehr beeindruckend. Das fing schon mit dem Fahrstuhl an; innerhalb weniger Sekunden geht es die knapp 70 Stockwerke hoch. Oben angekommen, wird man erst einmal von dem Ausblick geflasht. Oben gibt es zwei Level, das obere Level lässt sich durch eine weitere Treppe erreichen. Dort ist man dann sogar teilweise unter freiem Himmel. Besonders cool finde ich hier, dass es kleine Liegestühle gibt und Kunstrasen ausgelegt ist, der Ort lädt bei gutem Wetter zu Relaxen ein. Lustig ist auch die Idee mit dem Eiswagen, der oben steht. Hier bekommt man Eis und Kaffee. Auf dem unterem Level ist man dann in einem geschlossenen Raum mit riesigen Fensterfronten. Hier kann man sich an einem kleinen Stand einen Champagner kaufen oder man kauft sich ein Andenken in dem kleinen Shop. In dem unteren Level gibt es mehrere Multimedia-Stationen. Diese sind digitaler Fernglas-Simulatoren. Man kann markante Orte oder Gebäude anvisieren und erhält dann detaillierte Informationen darüber. Das ist wirklich sehr interessant und cool gemacht! Du kannst übrigens, wenn Du fertig bist, jederzeit wieder runterfahren.

Mit dem Fahrstuhl geht es in Sekunden hoch hinaus.
Mit dem Fahrstuhl geht es in Sekunden hoch hinaus.
Oben angekommen, wird man direkt vom Ausblick geflasht
Oben angekommen, wird man direkt vom Ausblick geflasht
Der Blick auf die Tower Bridge und Rüber zu den Docklands bzw. Canary Wharf
Der Fernglas-Simulator ist extrem informativ und leicht zu bedienen.
Der Fernglas-Simulator ist extrem informativ und leicht zu bedienen.
Der gigantische Ausblick vom Shard über die Themse in die Stadt
Hi, hier der Beweis, dass ich ganz oben war :p

Tickets für The View from the Shard

Eintrittskarten für The View from the Shard erhältst Du online oder vor Ort am Ticketschalter. Hier kannst Du zwischen dem klassischen Eintritt, Geschenkkarten oder Eintritten in Kombination mit „Tea Time“ buchen. Du kannst auch Day & Night Tickets kaufen, hier erhältst Du zwei Besuche mit einem Ticket, einen am Tag, einen nach Sonnenuntergang. Oder Du kaufst Direkt Champagner dazu. Mit jedem Ticket erhältst Du einen „Time-Slot“, in dieser Zeit musst Du erscheinen – aber oben angelangt gibt es kein Zeitlimit für Deinen Besuch. Für Gruppen gibt es spezielle Rabatte.

Online buchen oder direkt vor Ort buchen? – Ich empfehle Dir, Tickets vorab online zu bestellen, und das aus 2 Gründen: Erstens sparst Du ca. 10% bis 15% im Vergleich zu den „Vor-Ort-Preisen“. Zweitens sind Tickets vor Ort zwar erhältlich (am Ticketschalter beim Eingang), jedoch sind die Eintritte in Zeitslots unterteilt und die Kapazitäten für diese begrenzt. D.h. dass zum Beispiel zum Sonnenuntergang meistens schon alles ausgebucht ist und man nicht garantiert mit hochfahren kann. Du bekommst Tickets online u.a. hier*.

Hier gibt es auch Champagner!
Hier gibt es auch Champagner!
Die Bar des The View of the Shard

Weitere interessante Informationen zum The View from the Shard

Großartig finde ich die Tatsache, dass Behinderte weniger Eintritt zahlen müssen und sogar zusätzlich die Möglichkeit haben, eine Begleitperson kostenlos mitzunehmen. Das ist eine Sache, die in meinen Augen heutzutage viel zu wenig angeboten wird, und ich muss an dieser Stelle immer ein dickes Lob aussprechen! Kameras sind natürlich erlaubt, nur keine sperrige Ausrüstung wie Stative. Taschen bis zu einer Größe von 55 x 38 x 20 cm können mit hoch genommen werden. Wichtig: The View from the Shard hat keine Schließfächer, d.h. Du musst darauf achten, dass Du gar nicht erst mit größerem Gepäck ankommst. Kinderwagen, die sich zusammenklappen lassen, können jedoch unten abgestellt werden. Wenn man mit dem Fahrstuhl wieder runtergefahren ist, kann man sich noch ein schönes Andenken im Shop kaufen. Ganz unten im The Shard gibt es noch eine Menge an sehr guter Restaurants, als Ticketinhaber erhältst Du spezielle Rabatte. Weitere Informationen für Deinen Besuch im The View from the Shard erhältst Du auf der offiziellen Website.

Der Shop bietet zahlreiche Möglichkeiten, ein passendes Andenken zu finden.
Der Shop bietet zahlreiche Möglichkeiten, ein passendes Andenken zu finden.

Wie finde ich The View from the Shard? Wie sind die Öffnungszeiten?

Das Shard steht direkt neben der Underground-Station London Bridge. Du musst im Prinzip nur aussteigen, der Eingang ist direkt auf einer Seite des Ausgangs aus der Station. Nach London Briddge kommst Du mit der Northern und Jubilee Line. Wenn Du mit dem Bus anreisen möchtest, dann nimm am besten eine dieser Linien: 43, 48, 141, 149 oder 521. Geöffnet hat The View from the Shard in der Saison von 1. April – 31 Oktober täglich von 10.00 – 22.00 Uhr (Letzter Einlass: 21.30 Uhr). In der Saison vom 1. November – 31. März ist sonntags bis mittwochs von 10.00 – 19.00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr) und donnerstags bis sonntags von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Öffnungszeiten müssen gelegentlich variieren, je nach den Ereignissen, die stattfinden, also schau bitte auf der Website nochmal nach, bevor Du es besuchen kommst.

Der Eingang befindet sich direkt beim Ausgang der London Bridge Station.
Der Eingang befindet sich direkt beim Ausgang der London Bridge Station.

Fazit

Der Besuch im The View from the Shard hat mich sehr fasziniert, obwohl das Wetter nicht einmal gut war. Ich werde auf jeden Fall nochmal vorbeikommen, wenn das Wetter gut ist. Ich finde die gesamte Aufmachung wirklich sehr gelungen, ein Besuch ist zugleich atemberaubend und informativ. Wenn Du London einmal auf einen Blick sehen möchtest, dann besuch auf jeden Fall diese Aussichtsplattform. Der Eintrittspreis lohnt sich wirklich!


* Affiliate Link = Werbung

Autor

8 Kommentare

  1. Hallo Tim, tolle und sehr informative Seite! Plane selber heuer zum erstenmal London zu besuchen und bin natürlich dankbar für jeden Tip.

    LG Tanja

  2. Hallo Tim, hallo Leser, bucht rechtzeitig euren Besuche auf dem Shard. 2 Wochen bevor ich geflogen bin 04.-07.04.16, waren keine Karten mehr zu bekommen. Wenn ihr London von oben sehen wollte kann ich das London Eye oder als günstiege Variante die Emirates Air Line (cable car) empfehlen.

  3. Hallo!
    Auch von mir erst einmal ein riesen Lob für deinen Blog. Ich war zwar schon einige Male in London, ich hab mir für dieses Jahr aber bei dir super viele gute Tipps holen können. Danke dafür!

    Was The Shard angeht, so hat uns eine nette Angestellte der Tower Bridge Exhibition den Tipp gegeben, dass es im 44. Stock (in etwa…) ein Bar gäbe, in die man kostenlos fahren könne und die auch eine fantastische Aussicht habe.

    Leider haben wir es nicht mehr geschafft das zu testen. Hat hier jemand damit Erfahrungen gemacht?

    Grüße
    Sebastian

  4. Hallo Tim,
    sind beide Etagen mit Glasscheiben versehen oder gibt es in der 2. Etage Bereiche ohne? Durch eine Glasscheibe zu fotografieren ist ja nicht wirklich schön und wir wollen vom Shard aus tolle Fotos machen.

    Viele Grüße

  5. Hallo Tim,

    ein genialer und hilfreicher Blog!!! Weißt Du ob man die Tickets für The Shard grundsätzlich vorher online kaufen muss/sollte oder ist das auch direkt vor Ort möglich bzw. noch realistisch ein Ticket zu bekommen?

    LG
    Britt

    • Ja, Tickets erhält man auch am Ticketschalter direkt vor Ort, allerdings sind die Kapazitäten begrenzt, sodass zu beliebten Zeiten (z.B. gegen Sonnenuntergang) manchmal auch schon der Zeitslot ausgebucht ist. Aber in der Regel findet man immer eine Lücke, das sollte kein Problem sein. Danke und viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

*