Zuletzt geändert am 5. Juni 2016 um 16:52 Uhr


Die wohl mit beliebteste und mit bekannteste Sehenswürdigkeit in London ist der Tower of London. Spätestens seitdem ich Game of Thrones gucke, war es mal wieder Zeit, in den Tower zu gehen. Was Dich hier alles erwartet? Das erfährst Du in diesem Artikel.

tower-of-london-ritter

tower-of-london-pferde

Was bietet der Tower of London?

Ich möchte jetzt gar nicht so viel Geschichtliches lostreten, denn davon erfährt man beim Besuch im „Tower“ eh mehr als genug. Was man sagen kann ist, dass der Tower of London früher den Königen von England diente, um dort zu wohnen, Waffen zu bunkern, Dinge zu schützen. Aber auch als Gefängnis und sogar Hinrichtungsstätte wurde der Tower of London verwendet. Er wurde ursprünglich bereits im 11. Jahrhundert als Festung von Wilhelm dem Eroberer erbaut, seitdem steht das Ding da also schon – ne ganze Weile also. Und das macht den Scharm dieser Festung aus. Man kann durch den „Burghof“ spazieren, über die Mauer laufen, sich alte Ritterrüstungen ansehen, oder als besonderes Highlight die Kronjuwelen der Queen bestaunen (finde ich persönlich nicht so interessant, aber es ist tatsächlich der Bringer bei den meisten). Unter anderem bietet die Sammlung die wertvollsten Diamanten der Welt! Wenn Du vor hast diese anzugucken, dann solltest Du Zeit mitbringen, denn die Schlange hierfür ist lang (und bei schlechtem Wetter wäre ein Regenschirm wichtig, da die Schlange draussen ist). Ich persönlich interessiere mich mehr für das Flair, man kann hier seine Gedanken schweifen lassen und sich echt mal in das Mittelalter zurückdenken. Sehr interessant!

Wer will, kann an einer der ständig stattfindenden Führungen der sogenannten Yeoman Wartens, auch Beefeater genannt, teilnehmen. Diese bilden heute die Ordnungstruppe und Touristenführer des Towers, früher waren sie die Leibgarde der Königen und bewachten zudem unter anderem die Gefangenen im Tower. Die Yeoman Wartens erkennst Du an ihren schwarz-roten Uniformen. In der Festung selbst gibt es übrigens einen Shop und Möglichkeiten was zu essen und zu trinken, das ist aber ziemlich teuer. Du kannst übriges in die Festung und die meisten Räume einfach so ohne Führung reingehen, beim Eingang steht zwar immer eine bestimmte Zeit, damit sind aber tatsächlich nur die Führungen gemeint.

Der "eigentliche" Tower of London
Der „eigentliche“ Tower of London
Ein Yeoman Warder führt Touristen durch den Tower of London
Ein Yeoman Warder führt Touristen durch den Tower of London

tower-of-london-blick-auf-bridge-2

tower-of-london-blick-auf-bridge

tower-of-london-raum

Die Räumlichkeiten in der Festung
Die Räumlichkeiten in der Festung

Was kostet der Spaß im Tower of London?

Der Besuch im Tower of London ist nicht gerade billig mit £25.00 für einen Erwachsenen (Preis vor Ort, online bisschen günstiger) und £12.00 für ein Kind bis 15 Jahren. Zumindest bei den Familienpreisen kannst Du sparen, eine Familienkarte für 2 Erwachsene und bis zu drei Kindern kostet £63.00. Ich empfehle, wenn Du den Tower besuchen möchtest, den Kauf des London Pass*, als Halter kannst Du den Tower besuchen und zudem noch viele viele andere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die angrenzende Tower Bridge (auch ein tolles Erlebnis).

Der Blick auf das Shard
Der Blick auf das Shard

tower-of-london-blick-auf-bridge

Wann kann ich den Tower of London besuchen?

Der Tower of London hat seine Tore täglich geöffnet.

Vom 01.November – 28 Februar (Winter) zu folgenden Zeiten:
Dienstag – Samstag 09.00 – 16.30 Uhr
Sonntag – Montag 10.00 – 16.30 Uhr
Letter Eintritt je 16.00 Uhr

01.März – 31.Oktober (Sommer)
Dienstag – Samstag 09.00 – 17.30 Uhr
Sonntag – Montag 10.00 – 17.30 Uhr
Letter Eintritt je 17.00 Uhr

Wie komme ich zum Tower of London?

Am einfachsten kommst Du per Underground hier hin, die dichteste Station ist Tower Hill. Busse halten auch in unmittelbarer Nähe, hier sind es die Stationen 15, 42, 78, 100 und RV1. Was auch ziemlich cool ist: die Anreise mit dem Boot / Thames Clippers (Tower Pier), zum Beispiel von Charing Cross, Westminster and Greenwich.

Quelle: Google Maps
Quelle: Google Maps

*Werbung

Autor

5 Kommentare

  1. Ich habe mir Ende Mai ein paar Tage in London gegönnt. Glücklicherweise habe ich kurz vorher Deinen Blog entdeckt. Ich wusste bereits, dass die Stadt toll ist, Dank Deinen Tips sind noch weitere tolle Eindrücke dazu gekommen. London sieht mich wieder, es steht noch Einiges auf meiner Liste. Ich danke Dir dafür

  2. Hallo Tim,
    Ich fliege nächste Woche nach London u bin daher zufällig auf deine Seite gestoßen, welche ich total genial u hilfreich finde.
    Nun meine Frage: du empfiehlst meist die Tickets vorher online zu kaufen. Reicht es die Tickets vor Ort in London noch online zu kaufen oder generell noch vor der Reise? Ich will es eher vom Wetter abhängig machen u da will ich nicht vorher schon alles datieren müssen.
    Über welche Seite hast du die Tower of London Karten denn online bestellt? Und macht es vor Ort einen Unterschied beim anstehen?
    Danke für deine Hilfe!
    Liebe Grüße, Kathrin

    • Hi Kathrin, ich bin jetzt über den London Pass reingekommen. Du kannst die Tickets aber auch direkt auf der Seite online bestellen, auch wenn Du schon vor Ort bist. Die Tickets haben eine Gültigkeit von 7 Tagen ab den ausgewählten Tag. Vom Anstehen her geht es da eigentlich immer. Du kannst ja so das Gelände betreten und Dich dann auch einer Führung anschließen, selbst als ich jetzt vor kurzem da war und es richtig voll war, brauchte ich nicht anstehen. Ist aber auch immer abhängig vom Wetter etc.

  3. Ich habe die Tickets damals im Voraus gekauft und wir mussten so nicht anstehen und haben viel Zeit gespart.

    Sehr empfehlen kann ich auch den Audioführer. Man bekommt eine Art Handy und kann man in seinem Tempo den ganzen Tower erkunden und erfährt sehr interessante Sachen über die Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

*