Zuletzt geändert am 5. Juli 2016 um 19:54 Uhr


In diesem Artikel möchte ich Dir den Tipp ans Herzen legen, bei Deinem London Besuch in die Tower Bridge zu gehen – richtig, man kann nicht nur über die Brücke rübergehen, sondern auch nach oben rauffahren. Was Dich da oben und auch im „Keller“ der Tower Bridge erwartet…

Der Eingang der Tower Bridge Exhibition
Der Eingang der Tower Bridge Exhibition

Über die Tower Bridge Exhibition

Die Tower Bridge Exhibition, also die Ausstellung zu Deutsch, ist eigentlich keine wirkliche Ausstellung. Man kann mit einem Fahrstuhl (man muss nur einige Treppen steigen, eher auf dem Rückweg runter) auf die oberen Fußgängerbrücken gelangen. Von hier aus hat man nicht nur einen atemberaubenden Blick über die Stadt, insbesondere auf den Tower of London, sondern auch einen mindestens genauso atemberaubenden Blick auf die untere Fahrbahn, welche sich auf der Brücke befindet – und auf die Themse. Denn das Highlight der Tower Bridge Exhibition ist ein sehr langer und breiter Glasboden, über den man gehen kann. Man fühlt sich dann so, als würde man frei in der Luft schweben. Ein tolles Erlebnis, bei dem man auch sehr coole Fotos schießen kann. Es befindet sich zum Beispiel ein Spiegel an der Decke, wodurch man ein unvergessliches Urlaubsfoto von sich oder seinen Freunden/Familie machen kann. Viele setzten sich auch einfach mal für 5 Minuten auf den Boden und genießen die Sicht nach unten. Besonders spektakulär ist das Ganze, wenn sich die Brücke für ein Schiff öffnet! Mit ein wenig Geduld bekommt man das mit. Interessanter Side-Fact: Jemand hat mal eine Bierflasche auf den Glasboden fallen gelassen, sodass sich das Glas zersplittert hat – da möchte ich nicht gerade auf dem Glasboden gestanden haben! Der Glasboden ist übrigens 7,6 cm breit.

So kann man ganz nette Fotos machen...
So kann man ganz nette Fotos machen…

tower-bridge-exhebition-glasboden-3

Der Ausblick von der Tower Bridge auf den Tower auf London und die "Gurke"
Der Ausblick von der Tower Bridge auf den Tower auf London und die „Gurke“

Zusätzlich zu dem Glasboden bietet die Tower Bridge Exhibition einige wissenswerte Informationen, es werden auch kleine Filme gezeigt, die die Geschichte der Tower Bridge zeigen. Nachdem man den oberen Rundgang absolviert hat, gelangt man über den Weg nach draußen in den Maschinenraum, welcher sich „im Keller“ befindet. Hier kann man die großen hydraulischen Anlagen der Brücke bestaunen. Am Ende des Rundgangs befindet sich noch ein kleiner Shop.

Eine große Maschine im Maschinenraum der Tower Bridge
Eine große Maschine im Maschinenraum der Tower Bridge

tower-bridge-exhebition-maschinenraum-3

tower-bridge-exhebition-dach

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Tower Bridge Exhibition hat täglich geöffnet. Im Sommer sind die Öffnungszeiten wie folgt: April bis September 10:00 bis 17:30 Uhr (Letter Einass). Im Winter sind die Öffnungszeiten wie folgt: Oktober bis März 09:30 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass). Die Ausstellung ist zwischen dem 24. und 26. Dezember geschlossen und öffnet am 1. Januar um 10.00 Uhr.

tower-bridge-exhebition-ticket

Die Eintrittspreise gestalten sich wie folgt:

Erwachsene: 9,00 £
Kinder (5 bis 15 Jahre): 3,90 £
Studenten (mit Ausweis): 6,30 £
Senioren (ab 60 Jahre): 6,30 £
1 Erwachsener & 2 Kinder: 14,10 £
2 Erwachsene & 1 Kind: 18,00 £
2 Erwachsene & 2 Kinder: 20,30 £
2 Erwachsene & 4 Kinder: 22,50 £
Unter 5 Jahren: Kostenlos
Menschen mit Behinderung / Begleitpersonen: Kostenlos

Falls Du einen London Pass* haben solltest, ist der Eintritt für Dich kostenlos!

Eintritt kostenlos mit dem London Pass!
Eintritt kostenlos mit dem London Pass!

Wie komme ich zur Tower Bridge Exhibition?

Der schnellste Weg zur Tower Bridge führt über die Underground-Station Tower Hill. Aber auch von der Station London Bridge ist der Weg nicht weit, von hier aus kann man einen kleinen Spaziergang an der Themse machen. Zudem fahren folgende Busse zur Tower Bridge: 15, 42, 78,100, RV1.

Quelle: Google Maps
Quelle: Google Maps

*Werbung

Autor

3 Kommentare

  1. Hallo Tim,

    kleiner Hinweis: man braucht keine Geduld, um sich das Öffnen der Tower Bridge anzusehen. Auf der Homepage der Tower Bridge Experience gibt es einen Menupunkt „Bridge lifting times“.

    Ich hatte das Glück, vom Skygarden aus das Öffnen der Brücke sehen zu können. Drei Schiffe waren für 12 Uhr angemeldet, um exakt 12 Uhr ging die Brücke hoch und drei Segelschiffe fuhren durch. Meinen Sky Garden Besuch hatte ich für 11 Uhr gebucht, das war dann ein krönender Abschluss.

    Und nun das fast schon obligatorische Lob: Dein Blog ist sowas von genial, von Dir habe ich den Tipp mit dem Sky Garden. Danke, danke, danke!

    Mit lieben Grüßen
    Sabrina

  2. Hallo Tim!
    London ist wirklich immer wieder eine Reise wert und bei meinem letzten Tripp habe ich auch die Tower Bridge besucht. Im Oktober waren die Preise sogar vergünstigt wegen der Arbeiten an der Bridge also wirklich super!
    Ich berichte auf meinem Blog über tolle Unterkünfte für Studentenbudget und habe auch unter anderem etwas zu meiner Unterkunft in London geschrieben – für spezielle Tipps rund um London würde ich gern deinen tollen Blog verlinken, ist das okay? 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

Schreibe einen Kommentar

*