Zuletzt geändert am 15. Januar 2015 um 16:41 Uhr


In diesem Artikel möchte ich Dir meine Erfahrungen mit dem British Museum schildern. Besonders an Tagen, an denen das Wetter sich nicht von der besten Seite zeigt, ist das bekannte und beliebte Museum definitiv einen Besuch wert. Aber nicht nur schlechtes Wetter sollte der Grund für einen Besuch im British Museum sein, welches übrigens eines der größten Museen weltweit ist, sondern auch die wirklich atemberaubende Atmosphäre und die durchaus interessanten Ausstellungen – auch wenn Du kein Freund von Museen sein solltest, dieses Museum wird auch Dir gefallen!

Das British Museum in London – ein paar Fakten

Das British Museum gibt es bereits seit dem Jahre 1759. Es lockt jährlich um die 6 Millionen Besucher an – weine wirklich beeindruckende Menge! Das Museum gehört zu den größten Museen der Welt – und laut des Tripadvisor Tests das 19. beste Museum der Welt. Der Kern der Exponate bildet die Geschichte der Menschheit – durch insgesamt etwa 8 Millionen Ausstellungsstücke wird einem auf unfassbare Art und Weise gezeigt, wie sich die Menschheit und die Kulturen im Laufe der Geschichte entwickelt haben. Aber nicht nur die Ausstellungsstücke überzeugen, sondern auch die einmalige Architektur des Museums. Besonders der Eingangsbereich fasziniert mich immer wieder mit seiner ungewöhnlichen Decken-Konstruktion.


British Museum Dach

Der Eintritt ins British Museum ist übrigens frei. Jedoch wird beim Betretung um eine Spende gebeten, welches in meinen Augen auch vollkommen angebracht ist. Geöffnet hat das Museum täglich von 10.00–17.30 Uhr – außer am 1. Januar, 24., 25. und 26. Dezember.

Von der Lage her ist das Museum sehr günstig gelegen. Von der Underground Station Tottenham Court Rd. oder Holborn sind es nur ca 10 Minuten Fußweg.

British Museum Ubahn Underground

Im British Museum – was kann man sich genau anschauen

Wie schon erwähnt lassen einem 8 Millionen Exponate die Geschichte der Menschheit näherbringen. Aufgrund der Masse an Ausstellungsstücken und Abteilungen rate ich Dir, entweder Zeit im Überfluss mitzubringen oder ganz einfach die Ausstellungen zu überfliegen und nur die Dinge genauer zu “untersuchen”, welche Dich wirklich interessieren.

Das Museum ist auf mehrere Abteilungen und Stockwerke aufgeteilt. Jede Abteilung thematisiert ein anderes Thema oder eine andere Kultur. So lassen sich beispielsweise Abteilungen zu dem Thema Afrika oder Asien finden. Zu den festen Abteilungen gibt es wiederum Abteilungen, welche bestimme saisonale oder kurzfristige Spezial-Ausstellungen bieten. Diese kosten in der Regel extra. Ich möchte Dir an dieser Stelle keinen Tipp geben, welche Abteilung am besten ist oder womit Du anfangen solltest, denn das Museum bietet immer wieder neue Dinge, welche es zu entdecken gilt. Eine Ausstellung jedoch fasziniert mich immer wieder – die des Lebens und Sterbens in unterschiedlichen Kulturen. Imposant ist hierbei vor allem eine große Menge an Pillen – diese symbolisiert die Menge an Medikamenten, die jeder Brite im Schnitt während seines ganzen Lebens zu sich nimmt – sehr beeindruckend und komisch zugleich.

Was ich Dir auf jeden Fall empfehlen kann, ist der Museums Shop. In diesem findest Du wirklich sehr schöne Dinge, die sich auch perfekt als Mitbringsel eignen. Ich habe mir dort vor kurzem beispielsweise ein Buch über Autoren und dessen Schreib-Strategien gekauft.

Für Essen und Trinken ist auch gesorgt, denn im Museum befindet sich ein kleines Bistro. Die Infrastruktur des Museum ist ebenfalls sehr gut – es gibt zahlreiche Toiletten, die Treppenhäuser sind sehr groß, es gibt viele Fahrstühle, welches das British Museum für behinderte Menschen sehr zugänglich macht.

Mein Fazit ist definitiv überaus positiv – ein Besuch im British Museum lohnt sich auf jeden Fall!

British Museum Einlass

British Museum Statue

British Museum Ausstellung

British Museum Live Die

Autor

Schreibe einen Kommentar

8 − 8 =

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.

Cookie-Einstellung

Ich respektiere Deine Privatsphäre. Deshalb habe ich die Datenerfassung auf dieser Website auf ein Minimum reduziert. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um den Inhalt zu konsumieren

Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend bekommst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen (alle Inhalte anzeigen):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Das hilft mir, Dir bessere und relevantere Inhalte zu liefern. Zudem werden Google Adsense Anzeigen (Werbung) angezeigt.
  • Nur First Party Cookies zulassen:
    Bei dieser Option werden keine Drittanbieter-Cookies automatisch gesetzt. Kein Analyse-Tracking, keine Werbeanzeigen.
  • Keine Cookies automatisch zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Bitte beachte: Cookies werden auch gesetzt, wenn du auf einen Affiliate Link / Provisionslink klickst. Diese sind überall in den Artikeln mit * oder anderweitig gekennzeichnet. Der Cookie wird nur bei einem Klick gesetzt und erlöscht in der Regel spätestens nach 30 Tagen. Du kannst den Cookie über Deine Browser-Einstellung löschen!

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück