Zuletzt geändert am 10. Dezember 2018 um 19:18 Uhr


In diesem Artikel möchte ich Dir die National Gallery London vorstellen, eines der atemberaubendsten Galerien, die ich jemals besucht habe. Du kannst hier eine riesige Sammlung an Kunstwerken internationaler Künstler aus der Kunstgeschichte bestaunen.

Das imposante Gebäude der National Gallery befindet sich direkt am Trafalgar Square

Eine der größten Galerien mit den bedeuteten Künstlern

Wer die National Gallery in London besucht, wird eine Reihe der bekanntesten und wertvollsten Gemälde sehen, die es auf der Welt gibt. Du kannst also bis einige Zentimeter an wahrer Kunstgeschichte rankommen, sie quasi hautnah erleben. Das gigantische Gebäude am Trafalgar Square umfasst unzählige Räume mit Gemälden aus allen Kunstepochen aus allen Stilrichtungen. Einige Gemälde erstrecken sich bis an die Decken der Räume, das ist wirklich beeindruckend. In jedem Raum stehen eine Hand voll Sofas, in die man sich einfach setzen kann und in die Fantasie eines Gemäldes eintauchen kann. Setz’ Dich einfach mal hin und genieß die Farben, die Detailreiche, die Größe.

Einfach hinsetzen und den Gedanken freien Lauf lassen!
Einfach hinsetzen und den Gedanken freien Lauf lassen!
Ganz! Schön! Groß!
Ganz! Schön! Groß!
Nicht nur die Werke selbst, sondern auch die Architektur des Gebäudes ist ein Hingucker!
Nicht nur die Werke selbst, sondern auch die Architektur des Gebäudes ist ein Hingucker!

Insgesamt bietet die National Gallery über 2000 Werke! Es gehört zu den meist besuchten Museen der Welt. Um Dir einmal einen Eindruck zu verschaffen, was dort alles hängt, ist hier mal eine Liste von Künstlern, dessen Kunstwerke Du in der Gallery findest:

  • Paul Cézanne
  • Vincent van Gogh
  • Claude Monet
  • Rembrandt van Rijn
  • Leonardo da Vinci (“Felsgrottenmadonna”)
  • Pierre-Auguste Renoir

Meine Highlights

Highlights bietet die Galerie eigentlich in Hülle und Fülle. Allerdings habe ich ein paar persönliche Highlights:

  1. Der Ausblick von Balkon auf den Trafalgar Square ist super, nicht nur als Fotomotiv ein Knüller, sondern auch um den Platz mal als ganzen zu betrachten!

    Der tolle Ausblick von Balkon der National Gallery auf den Trafalgar Square!
  2. Die Galerie hat einige Bilder von Van Gogh ausgestellt, unter anderem “Van Gogh’s Chair”, eines der bekanntesten Bilder von Van Gogh und beliebtes Selfie-Ziel!

    Van Gogh’s Chair in der National Gallery
  3. Rembrandt’s Selbstportraits, hier das im Alter von 63 aus dem Jahre 1669

    Rembrandt’s Selbstportrait aus 1669

Eintritt in das Museum, Öffnungszeiten

Der Eintritt in die National Gallery ist kostenlos! Es wird um eine Spende gebeten. Beim Eintritt wirst Du und Dein Gepäck in eine Sicherheitskontrolle geraten. Ich empfehle Dir nicht ganz so riesiges Gepäck mit zu nehmen, sonst musst Du es ggf. abgeben. Zudem empfehle ich Dir, wenn möglich, den langen Freitag zu nutzen. Da hat die Galerie bis 21.00 Uhr geöffnet und später ab 19.30 Uhr ist es nicht mehr ganz so voll, sodass man sich die Gemälde auch in Ruhe anschauen kann. Die Gallery ist geöffnet zu folgenden Zeiten:

  • Montag 10:00–18:00Uhr
  • Dienstag 10:00–18:00Uhr
  • Mittwoch 10:00–18:00Uhr
  • Donnerstag 10:00–18:00Uhr
  • Freitag 10:00–21:00Uhr
  • Samstag 10:00–18:00Uhr
  • Sonntag 10:00–18:00Uhr
Auch einen Shop bietet die National Gallery
Auch einen Shop bietet die National Gallery

Wie komme ich dahin?

Die National Gallery befindet sich direkt am Trafalgar Square. Am besten steigst Du in “Charing Cross”(Bakerloo Line) aus, wenn Du minder Ubahn kommst. Dann kommst Du direkt da raus. Du erreichst ihn auch zu Fuß vom Piccadilly Circus (auch U-Bahn) innerhalb von 5-10 Minuten. Wenn Du mit dem Bus kommst, dann nimm am besten die Linien 24, 29, 176.

Quelle: Google Maps
Quelle: Google Maps
Autor

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.