Author

Tim Eichert

Browsing
Hey, ich bin Tim. Ich reise nun seit mehr als 15 Jahren mehrmals jährlich nach London und teile meine Reiseerfahrungen aus allen diesen Reisen in und um London gerne mit Dir! Ich präsentiere Dir in diesem Blog meine Lieblingsorte der Stadt und helfe Dir weiter, wenn du Hilfe oder Tipps brauchst - und das seit 2013 <3

Zuletzt geändert am 25. März 2020 um 11:42 Uhr


+++ SOLLTE DEINE LONDON REISE IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN STATTFINDEN, SO SAGE DIESE WEGEN DER CORONA-KRISE AB! +++ Update 25. März 2020: Das Coronavirus hat auch London fest in Griff. Die Regierung hat der Bevölkerung geraten, nur noch in dringenden Fällen das Haus zu verlassen, also zum Arbeiten oder Einkaufen. In Großbritannien ist seit dem 23. März eine dreiwöchige Ausgangssperre in Kraft. Dennoch sind U-Bahnen und Busse voll bis zum Anschlag. Viele Experten sehen daher schwarz für London. Sie rechnen damit, dass die Pandemie die Stadt in den nächsten Wochen besonders hart treffen wird. Das hätte zur Folge, dass in London für einen noch längeren Zeitraum mit deutlichen Einschränkungen im Tourismus zu rechnen ist. Es bleibt aber dennoch ein Blick in die Glaskugel. Mittlerweile sind selbstverständlich auch die allermeisten Attraktionen geschlossen, darunter das London Eye, Tower of London, Sky Garden, The View from The Shard usw.Derzeitiger Stand in UK: 8.164…

Zuletzt geändert am 8. März 2020 um 10:38 Uhr


Transport for London hat ein paar Änderungen an dem Oyster Card System vorgenommen. Die Oyster Cards, die Du in London direkt kaufst, wurden und werden auch weiterhin mit einer einmaligen Leihgebühr von 5 GBP belastet. Diese war bisher immer direkt erstattungsfähig, wenn man London verlassen hat und seine Oyster Card vorher wieder zurückgegeben hat. Nun ist es so, dass diese Pfandgebühr erst nach einem Jahr erstattungsfähig ist. Das Gute ist aber, dass dies automatisch per Gutschrift erfolgt. Somit brauchst Du nichts weiter machen. Aus diesem Grund werden die Kartenleser auch gleich mit geändert. TfL hat gerade einen Vertrag über satte 2 Millionen Pfund mit Google unterzeichnet, bei dem Touch-In- und Touch-Out-Pads das Branding des Technologieriesen übernehmen. Auf den neuen kontaktlosen Pads wird das Google-Logo “G Pay” auf weißem Hintergrund mit einem gelben Kreis am Rand angezeigt. Die Idee ist, TfL-Passagiere zu ermutigen, kontaktlose Zahlungen zu verwenden, insbesondere Google Pay.

Zuletzt geändert am 3. März 2020 um 22:35 Uhr


Der Frühling steht schon fast vor der Tür. Was gibt es da passenderes, als sich mit einem Besuch im Museum ein paar Inspirationen für den eigenen Garten zu holen? Wer gerne einmal mehr über die Geschichte des Britischen „Gardeining“ erfahren möchte, empfehle ich das Garden Museum in sehr zentraler Lage.Über das Garden MuseumDas Garden Museum erforscht und feiert britische Gärten und Gärten durch seine Sammlung, Wechselausstellungen, Veranstaltungen und Gärten. Besucher können zudem auch eine permanente Ausstellung von Gemälden, Werkzeugen, Ephemera und historische Artefakte sehen: einen Einblick in die einzigartige britische Liebesbeziehung mit Gärten.Das Gartenmuseum wurde 1977 von Rosemary und John Nicholson gegründet, um die verlassene Kirche St. Mary in Lambeth zu retten, die abgerissen werden sollte. Und tatsächlich befindet sich das Museum heute im alten Kirchenschiff. Ich finde das kreiert eine sehr einzigartige Atmosphäre im Museum und setzt viele Ausstellungsstücke perfekt ins Licht. Zurück Weiter Eines meiner Highlights ist der…

Zuletzt geändert am 3. Februar 2020 um 15:25 Uhr


Tagesausflug nach Bath: Vor einigen Monaten (im schönen Sommer) habe ich einen Tagesausflug nach Bath zu den Roman Bath (römische Bäder) gemacht. Ich mache gerne Tagesausflüge, wenn ich mehrere Tage in London unterwegs bin. Einfach in den Zug steigen und raus aus der Stadt, sehen was in der Region noch alles zu erkunden ist. Die Römischen Bäder wollte ich schon immer mal sehen. Früher dachte ich, dass sie sich in London direkt befänden, da ich häufig Plakate in der Stadt sehe. Fakt ist aber, dass sie sich in Bath befinden. Die kleine, charmante britische Stadt befindet sich ca. 150 km westlich von London, nahe Cardiff und Bristol. Die Walisische Grenze ist also gar nicht mehr so weit entfernt. In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, was ich bei meinem Ausflug alles gesehen habe und wie ich nach Bath gekommen bin. Denn die Stadt hatte auf jeden Fall noch mehr zu…

Zuletzt geändert am 7. Januar 2020 um 17:38 Uhr


Wer die Geschichte um den berühmten Frauenmörder Jack the Ripper aufmerksam gelesen hat, dem wird sicherlich der Pub „The Ten Bells“ aufgefallen sein. In der Geschichte waren zwei Opfer von Jack the Ripper, Annie Chapman und Mary Jane Kelly, regelmäßig zu Gast in diesem Pub. Der Pub befindet sich nahe des Spitalfield’s Market an der Ecke Commercial Street/Fournier Street. In den 70er Jahren hieß der Pub sogar mal „The Jack the Ripper“, aber aufgrund des Beigeschmacks wurde der Pub dann wieder zurückbenannt. Zu der Zeit gab es sogar Merchandising zu kaufen. Heute ist das The Ten Bells mehr oder weniger ein ganz normaler Pub. Trotzdem wandern viele London Besucher in diesen Pub, um ein Teil der Geschichte hautnah zu spüren. Der Pub ist schön und hat einen gewissen viktorianischen Charme, gutes Bier, nette Leute – was will man mehr. Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch: 12.00 bis 00.00 Uhr Donnerstag bis Samstag: 12.00 bis 01.00 Uhr…

Zuletzt geändert am 9. Dezember 2019 um 23:18 Uhr


Nerds, 90er Jahre Generation und Freunde einer gepflegten Schüssel Cornflakes aufgepasst. Wer in London unterwegs ist, sollte sich Richtung Camden oder Shoreditch in Bewegung setzen. Dort befinden sich nämlich die zwei Cereal Killer Cafes. Wer aber glaubt, dass man hier nur ne Schüssel Cornflakes essen kann, der irrt. Über das Cereal Killer Cafe Das Cereal Killer Café ist das erste internationale Müslicafé der Welt, das 2014 von den getreidebesessenen Zwillingsbrüdern Alan & Gary Keery in London eröffnet wurde. Die nostalgischen Cafés (heute sind es zwei) im Stil der 90er Jahre befinden sich in der Brick Lane und Camden in London. Bei Cereal Killer wird das Müsli nicht nur aus Schalen gegessen, sondern auch in allen anderen Menüpunkten verwendet, von Hühnchen über Eiscreme und Alkohol bis hin zu Milchshakes.  Einmal Unicorn Poop bitte :p Ich würde die Cafés schon eher als 90er Jahre Museum bezeichnen. Man unternimmt eine Reis zurück in…

Zuletzt geändert am 23. Januar 2020 um 15:59 Uhr


In diesem Artikel geht es um eine tolle Möglichkeit für einen aktiven und naturfokussierten Tagesausflug von London zu den Seven Sisters (Sussex) und Eastbourne. In meiner Reihe Tagesausflüge berichte ich von Ausflugszielen, die von London aus mit dem Zug innerhalb von 1,5 Stunden erreichbar sind. Die Ziele dienen deswegen besonders gut als Tagesausflug, um sich vom hektischen Trubel in London zu erholen. Und um Großbritannien kennen zu lernen. Zumindest in Teilen. Über die Seven Sisters Vielleicht hast Du von den Seven Sisters schon einmal gehört. Spätestens auf meinen Bildern solltest Du diese wieder erkennen. Ich selber bin das erste mal im Englisch-Unterricht auf dieses Naturhighlight gestoßen. Und schon damals habe ich mir vorgenommen, die Seven Sisters einmal zu besuchen. Ich berichte hier von den Seven Sisters Die Seven Sisters sind eine „Anreihung“ von Kreidefelsen, ähnlich wie Du es vielleicht aus Rügen in Deutschland kennst. Sie befinden sich an der Südküste…

Zuletzt geändert am 4. Dezember 2019 um 12:44 Uhr


London ist bekannt für hohe Hotelpreise – und genau deswegen ist Airbnb bei vielen London-Touristen sehr beliebt. Ob nun ein Zimmer in einer Privatunterkunft oder eigene Ferienwohnung, das AirBnB-Angebot in London ist riesig. Auch ich habe bereits einige Erfahrungen mit AirBnB in London gemacht und möchte diese nun mit Dir hier teilen. Die wichtigsten Punkte für einen erfolgreichen AirBnB Aufenthalt in London Weil das Angebot groß ist, sollte man sicher auf einiges achten, bevor man bei Airbnb seine Unterkunft für London bucht. Ich selber nutze ziemlich häufig Airbnb, weil man hier, wenn man alles richtig macht, deutlich lukrativere Unterkünfte als Hotelzimmer gibt. Und das ist sowohl auf den Preis als auch auf die Unterkunft an sich bezogen. Hier kannst Du Deine Unterkunft bei Airbnb buchen und bekommst bei Anmeldung einen Gutschein in Höhe von 34 Euro*. Hier einmal meine 14 wichtigsten Erkenntnisse für einen super Airbnb Aufenthalt in London: 1. rechtzeitiges…

Zuletzt geändert am 26. November 2019 um 10:43 Uhr


Wer auf der Suche nach einem coolen und zugleich günstigen Hotel ist und dabei bereit ist, auf etwas Platz zu verzichten, dem kann ich das Kip Hotel sehr ans Herzen legen. Über das Kip Hotel – ein Zimmer für jeden Lage: Das Kip Hotel befindet sich in Hackney und somit etwas Nord-östlich gelegen. Man ist relativ schnell im Zentrum, aber als zentral würde ich das Hotel nicht bezeichnen. Dennoch ist Hackney ein Viertel, was vor allem abends einiges bietet. Busse sind direkt vor der Tür, ebenso wie die Railstation Hackney Central und die Overground Station , mit der man schnell in Stratford, aber z.B. auch Camden ist. Hier findest Du das Hotel auf Google Maps. Das KIP Hotel liegt ideal angebunden an Bushaltestellen, Underground und National Rail Stationen Busse fahren hier tags und nachts im Minutentag, z.B. nach Aldgate, Camden, Stratford uvm. Ausstattung: Die Einrichtung des Hotels ist sehr modern…

Zuletzt geändert am 5. Dezember 2019 um 20:58 Uhr


Wer Vegetarier oder Veganer ist und in London nicht darauf verzichten möchte, sich den Magen vollzuschlagen, den kann ich Indian Veg empfehlen. Hier gibt es – und das ist in London sehr selten – ein vegetarisches bzw. veganes All U Can Eat / Buffet. Über Indian Veg Indian Veg ist gemessen an Preis/Leistung das glaube ich beste Restaurant, in dem ich in London war. Das vegetarische Restaurant ist bei Einheimischen total beliebt und selten leer. Ursprünglich als Indian Veg Bhelpoori bekannt, wurde das Indian Veg bereits 1985 gegründet. Die Buffets sind niemals konstant; tatsächlich ändern sie sich ständig! Der Schwerpunkt der Speisen liegt auf indische Speisen, also viel mit Curry, Kartoffeln, Reis, Brot und mehr. Aber ab und zu gibt es auch europäische Speise. Überall im Restaurants gibt es Infotafeln darüber, warum es gesünder, umweltfreundlicher und nachhaltiger ist, auf Fleisch zu verzichten. Das Beste: Das All You Can Eat kostet…

Zuletzt geändert am 7. Januar 2020 um 17:39 Uhr


Seit einiger Zeit gibt es bereits das “The Garden at 120” und jetzt bin auch ich endlich mal dazu gekommen, vorbeizuschauen. Das Garden at 120 ist eine Aussichtsplattform im Stadtteil “City of London”, also extrem zentral gelegen. Ich habe mir das Ganze einmal angeschaut, um Dir von meinen Erfahrungen zu berichten. Über The Garden at 120 Die Dachterasse des 120 Fenchurch St, einem Hochhaus, ist die Heimat des Gartens mit Ausblick. Der Garten selbst liegt auf der 15. Etage des One Fen Court, dem neuen Hauptsitz der italienischen Versicherungsgesellschaft Generali. Designed wurde er von Eric Parry Architects. Der Garten bietet Dir eine tolle 360 Grad Aussicht auf London, besonders dicht liegen hier: St. Paul’s CathedralTower BridgeThe Gherkin The Shardauch wenn es ein wenig weiter weg ist, hat man trotzdem einen guten Blick auf Canary WharfWalkie Talkie / SkyGardenLeadenhall Marketman kann sogar bis zum London Eye gucken Der Blick vom Garden…

Zuletzt geändert am 18. November 2019 um 18:03 Uhr


Wer in den letzten Wochen / Monaten durch die Straßen von London gelaufen ist, wird sicherlich festgestellt haben, dass plötzlich überall bunte Fahrräder rumstehen: in rot, grün, gelb usw. Das ist kein Zufall, sondern das sind die neuen Ebikes / E-Bikes, die man per App leihen kann. Ich habe für Euch einmal ein paar Anbieter getestet und zeige Dir, wie das ganze überhaupt funktioniert. Der große Vorteil gegenüber den “Boris Bikes”: Du kannst sie nahezu überall aufgabeln und abstellen und bist nicht auf freie Docking-Stationen angewiesen. Jump Bike by Uber Der Shuttle / Taxi Service Anbieter Uber hat mit seinen E-Bikes von Jump ein weiteres Geschäftsfeld für sich entdeckt. Die Fahrräder des Anbieters sind knallig rot und man sieht sie eigentlich neben den von Time am häufigsten in London. Was benötigst Du: Du benötigst die Uber App. Diese hat die Unterkategorie Fahrräder. Tipp: Wenn Du Dich bei Uber über diesen…

Zuletzt geändert am 5. Dezember 2019 um 20:59 Uhr


In diesem Artikel möchte ich Dir eine weitere Bar bzw. ein weiteres Restaurant in London mit einer großartigen Aussicht auf die Stadt vorstellen: das Aqua Shard. Aqua Shard ist ein britisches Restaurant und Bar mit atemberaubender Aussicht vom 31. Stock des „The Shard“. Über das Aqua Shard Das Aqua Shard gehört zu den nobleren bzw. gehobeneren Bars / Restaurants in London. Man kann hier frühstücken, Mittagessen, dinieren oder aber im Bar Bereich sitzen und nur etwas trinken. Wichtig ist es auf jeden Fall, vorab zu buchen! Mit den Lift geht es in Windeseile nach oben. Sobald man ausgestiegen ist, haut ein der Anblick direkt weg. Super Aussicht. Mit Glück bekommt man dann einen Tisch direkt am Fenster – so wie ich. Wenn man denn dort so sitzt, ist das schon ziemlich cool. Vom Klientel her ist hier eigentlich auch alles vertreten, man sieht tatsächlich viele Touris, die hier einfach mal…

Zuletzt geändert am 5. Dezember 2019 um 21:00 Uhr


Vor einiger Zeit habe ich von Dirk den Tipp bekommen, doch mal die Westminster Cathedral zu besuchen, um auf der Aussichtsplattform die schöne Aussicht genießen zu können. Mein Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt. Zunächst war ich etwas skeptisch… …denn ich dachte mir: “naja, die Kirche ist ja irgendwie ein wenig zugebaut, ob man da eine gute Aussicht hat?”. Um mich selbst davon zu überzeugen, bin ich dann nach Westminster gefahren, um die Kathedrale zu besteigen. Besteigen ist aber eigentlich falsch, denn es gibt hier einen kleinen Fahrstuhl, der Dich bis nach oben fährt. Naja, in der Kirche angekommen, muss man in den kleinen Shop gehen, um sein Ticket für die Aussichtsplattform zu kaufen. £5 kostet der Spaß nur, für Londoner Verhältnisse natürlich ein Schnäppchen. Irgendwie war das ganze etwas lustig, weil ich absolut ungläubig bin und dann da inmitten von Jesus und Maria Schnittfiguren auf den Liftboy, ein…

Zuletzt geändert am 5. Dezember 2019 um 21:00 Uhr


In diesem Artikel möchte ich Dir gerne einen meiner Lieblings-Burger-Food-Stände vorstellen: Bleecker Burger. Seit dem ich einmal dort gewesen bin, gehe ich hier immer wieder hin. Warum? Weil es hier einfach einen der geilsten und besten Burger in London gibt. Fett = Geschmacksträger Der Burger von Bleecker wurde mal von TimeOut London zum besten Burger der Stadt gewählt. Wer hier auf seine schlanke Linie achten möchte, sollte einen Bogen um diese Burger machen, denn: die Burger sind ordentlich fettig, was aber wiederum einen extrem herzhaften Geschmack erzeugt. Die Burger haben einfach einen sehr krassen, intensiven Fleischgeschmack und sind bei vielen genau deswegen so beliebt. Ich persönlich bin auch Fan! Empfehlen kann ich Dir den “bacon double cheeseburger” für 11 GBP, dazu “angry fries” (Pommes mit scharfer Soße und Käse) für 4,50 GBP und on top ein vanilla shake für 5 GBP. Kostenpunkt unter 20 GBP, Kalorien locker an die 2.000…

Zuletzt geändert am 25. Februar 2020 um 10:04 Uhr


Wer keine Lust hat abends in London nur rumzusitzen und Cocktails oder Bier zu trinken, kann sich ja vielleicht für eine Runde Minigolf begeistern lassen. Swingers ist aber nicht nur eine langweilige Minigolfbahns mit Windmühlen und Naschitüten, sondern die Bahn fällt unter das mittlerweile in vielen Städten bekannte und beliebte “Urban Golf“. Über Swingers ds verrückte Minigolf Swingers ist eine Location, in der die “heilige Dreifaltigkeit” aus Crazy Golf, Street Food und fantastischen Getränken zu einem unglaublichen sozialen Erlebnis vereint wird. Swingers City basiert auf einem Golfclub aus den 1920er Jahren inmitten der idyllischen englischen Landschaft. Man kann aus zwei 9-Loch Bahnen wählen oder beide bespielen. Neben dem Minigolf an sich erwarten Dich zudem: • Fünf Cocktailbars • Drei der besten Streetfood-Anbieter in London • Ein zweistöckiges Clubhaus mit Gin-Terrasse • Nächtliche DJs Die Gin Variationen sprechen auf jeden Fall für sich. Nach ein, zwei Gins spielt sich die Bahn übrigens auch…

Zuletzt geändert am 30. April 2019 um 08:47 Uhr


Wer in London unterwegs ist und viel sehen will, muss auch ausgiebig frühstücken. Und wenn man schon mal in London ist, sollte man das vielleicht nicht unbedingt bei Mc Donalds oder Starbucks machen. In der ganzen Stadt verteilt gibt es versteckte „golden Stars“, damit meine ich von außen unscheinbare kleinere Restaurants / Cafes, die großartiges Essen zu fairen Preisen anbieten. Genau das sind dann auch die Läden, in welche die Londoner selbst gerne gehen. Einer dieser Geheimtipps ist das Kennington Lane Cafe in in South Lambeth. Über das Kennington Lane Cafe Das Kennington Lane Cafe hat 2015 den TimeOut London Award für das beste Café in South Lambeth gewonnen. Die Londoner Locals lieben das Cafe, weil es eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse der Stadt haben soll. Das Kaffee wird von Halil und seiner Frau betrieben, sie und die restlichen Mitarbeiter waren sehr freundlich zu mir und den anderen Gästen. Die Qualität…

Zuletzt geändert am 27. Februar 2020 um 15:37 Uhr


Es gibt nur noch wenige Stadien in / um London, die noch so viel Tradition haben wie der Griffin Park vom Brentford FC. Umso trauriger ist es, dass nach der kommenden Saison für immer Schluss ist. Dann nämlich zieht der Brentford FC in ein neues 0815 Stadion einige Kilometer von der jetzigen Spielstätte entfernt. Grund genug, um noch einmal in den alt ehrwürdigen Griffin Park zu gehen! Update Februar 2020: Jetzt sind es nur noch wenige Spiele im Griffin Park. Danach zieht Brentford in das neue Stadion. Über den Brentford FC Der Brentford FC spielt derzeit in der 2. englischen Liga, der sog. Championship. Eine ziemlich starke Liga, bedenkt man, dass die meisten Vereine hier Jahresetats wie unsere Deutschen Erstligisten vorweisen können. Der Fußballverein kommt aus Brentford, was im Westen von London liegt. Das ist nicht weit entfernt vom Kew Garden oder auch von Richmond. Der Verein wird auf liebevoll…

Zuletzt geändert am 1. April 2019 um 19:55 Uhr


Wer hat es als Kind nicht geliebt, im Bällebad zu spielen. Was war das für ein tolles Gefühl, sich in einem riesigen Becken voller kleiner Plastikbälle einfach fallen zu lassen. Oder die anderen Kinder mit den leichten Bällen einfach abzuwerfen. Oder, oder oder… Wer seine Kindheitsgefühle wieder ein wenig anheizen möchte, der kann in London ja mal in die “Bällebad Bar” gehen und dort ein Drink bestellen. huhu Die sogenannte Ball Pit Bar von Ballie Ballerson befindet sich im Szeneviertel Shoreditch. Und das passt da ziemlich gut rein, wie ich finde. Die Bar hat mehrere Bereiche und Tanzflächen, die voller Plastikbälle sind. Da kann man direkt einmal tief eintauchen oder sich fallen lassen. Das Ganze macht auf jeden Fall richtig Spaß! Die Bar ist richtig groß, sie hat zwei Ballgruben, auf die jeder zugreifen kann, und eine goldene, die ausschließlich den VIP-Kunden vorbehalten ist. Die gesamte Bar ist von einem…

Zuletzt geändert am 10. März 2019 um 22:13 Uhr


Du wolltest schon immer mal ein Bier im Wohnzimmer von Sherlock Holmes trinken? Im Sherlock Holmes Pub in London kannst Du dies quasi tun. Der Pub stellt einen sehr originären Nachbau der Wohnung von Sherlock Holmes 221B Baker Street dar. Genau wie in der “echten” Wohnung in der Baker Street geht man über eine Treppe hoch ins Obergeschoss, wo es vor Ausstellungsstücke, kleinen Details und Bildern nur so wimmelt. Der Sitzbereich ist ebenfalls im klassischen Sherlock Stil gehalten – edler Vintage. Wenn man dort sitz und sein Bierchen trinkt, könnte man fast denken, man säße tatsächlich bei Sherlock und Dr. Watson in der Wohnung. Man fühlt sich ein wenig wie in das viktorianische London von Conan Doyle zurückgezogen. Für jeden Sherlock Fan sollte der Pub also auf jeden Fall auf der Liste stehen. Der Sherlock Pub ist ein detailreicher Nachbau der 211B Baker Street Der Sitzbereich des Pubs ist auch…