Zuletzt geändert am 13. August 2019 um 21:44 Uhr


Es gibt nur noch wenige Stadien in / um London, die noch so viel Tradition haben wie der Griffin Park vom Brentford FC. Umso trauriger ist es, dass nach der kommenden Saison für immer Schluss ist. Dann nämlich zieht der Brentford FC in ein neues 0815 Stadion einige Kilometer von der jetzigen Spielstätte entfernt. Grund genug, um noch einmal in den alt ehrwürdigen Griffin Park zu gehen!

Über den Brentford FC

Der Brentford FC spielt derzeit in der 2. englischen Liga, der sog. Championship. Eine ziemlich starke Liga, bedenkt man, dass die meisten Vereine hier Jahresetats wie unsere Deutschen Erstligisten vorweisen können. Der Fußballverein kommt aus Brentford, was im Westen von London liegt. Das ist nicht weit entfernt vom Kew Garden oder auch von Richmond. Der Verein wird auf liebevoll die “Bees” genannt, also die Bienen. Der Griffin Park gehört auf jeden Fall auf die Liste von Jäger und Sammler des Groundhoppings!


Den Brentford FC gibt es bereits seit 1889. Fast genau so lange gibt es den Griffin Park, in dem der Brentford FC spielt – seit 1904. Das Stadion bietet Platz für 12.763 Zuschauer. Das Stadion ist typisch alt-englisch gebaut: nicht geschlossen, vier Tribünen, die Sitzreihen direkt bis zu Grund- und Seitenlinien. Wir haben uns Plätze in der ersten Reihe gegönnt, für 30 Pfund das Stück. Und wir saßen quasi mitten auf dem Rasen, einmalige Sicht! Fun Fact: Das Stadion liegt direkt in der Einflugschneise vom Heathrow Airport, was man während des Spiels auch durchaus merkt. Die Dächer vom Stadion sind aus diesem Grund voller Werbung. Das Besondere an diesem Stadion: es ist das letzte übrig gebliebene Stadion mit Stehplätzen im Profibereich. Vereine, die von der dritten in die zweite Liga aufsteigen, müssen innerhalb von 3 Jahren ihre Stehplätze in Sitzplätze umbauen. Brentford ist zwar schon vier Jahre aufgestiegen, aber dadurch, dass sie in einem Jahr eh umziehen, gibt es so eine Art Ausnahmegenehmigung.

Bier und Fussball – Brentford ist ein klassischer Vorort von London – mit einen Pub pro Ecke

Brentford ist recht unscheinbar. Etwa 20 Minuten mit dem Zug entfernt, ist der Vorort wie London eigentlich wie jeder andere: viele Reihenhäuser, wenig los, ein wenig trist – nur der Bahnhof zeugt ein wenig von Londons Metropol-Charme. Allerdings steht da dieses Stadion mitten in der Wohnsiedlung. Und in jeder Ecke gibt es einen Pub! Die Brentford Stadion Pub Tour ist bei Fans und Besucher fast schon legendär und gehört zu einem Spiel der “Bees” dazu! Wir haben in jedem Pub ein Bier getrunken. Das Ganze macht auf jeden Fall Spaß, die Fans sind gut drauf, obwohl da sicherlich auch einige merkwürdige Gestalten rumlaufen. Man sollte so ca. 2 Stunden vor Anpfiff dort sein, um die Pub-Tour in Ruhe zu genießen. Die Tour ist übrigens keine klassische Tour, sondern es liegt in der Verantwortung eines jeden einzelnen – Du musst sie also selbst gestalten ;). Im Stadion selbst gibt es natürlich auch Bier und Essen.

An jeder der vier Ecken des Griffin Parks gibt es einen Pub. So kann man eine kleine Tour vor oder nach Anpfiff machen!

Wie bekomme ich Tickets?

Eine weitere gute Sache am Brentford FC: man bekommt reicht einfach Tickets, denn die Speile sind so gut wie nie ausverkauft. So bekommt man auch recht einfach Tickets für die erste Reihe, so, wie ich gesessen habe. Bei eine Top Spiel habe ich 30 GBP bezahlt. Ich habe die Tickets auf der Website vom Brentford FC gekauft. Du musst einen kostenlosen Account anlegen, aber keine Mitgliedschaft eingehen. Also einfach anmelden und dann kannst Du Tickets kaufen. Man kann dort mit Kreditkarte bezahlen. Das Ticket gibt es als Print@Home Variante, sprich Ticket ausdrucken und zum Stadion mitnehmen. Ging alles wunderbar.

Wie komme ich zum Stadion?

Von London aus kannst Du mit dem Zug nach Brentford fahren. Züge der South Western Railway fahren von Waterloo nach Brentford. Eine Fahrt dauert ca. 30 Minuten von hier aus und Züge verkehren ca. alle 20 bis 30 Minuten. Brentford gehört zur Zone 4. Das heißt, dass Fahrten mit der South Western Railway bei der Oyster Card mit im Capping enthalten sind. Alternativ zur Oyster Card kannst Du natürlich auch Einzeltickets am Bahnhof Waterloo von den Ticketautomaten kaufen. Vom Bahnhof in Brentford sind es a. 10 Minuten Fussweg.



Mit dem Zug geht es von Waterloo bis Brentford
Über den Autor

Hey, ich bin Tim. Ich reise nun seit mehr als 15 Jahren mehrmals jährlich nach London und teile meine Reiseerfahrungen aus allen diesen Reisen in und um London gerne mit Dir! Ich präsentiere Dir in diesem Blog meine Lieblingsorte der Stadt und helfe Dir weiter, wenn du Hilfe oder Tipps brauchst - und das seit 2013 <3

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.