Londonblogger.de

Tagesausflug Bath (Roman Baths) von London

Tagesausflug Bath (Roman Baths) von London

Vorweghinweis: Alle Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, stellen Affiliate-Links dar. Was das genau ist, erfährst Du in der Datenschutzerklärung unter Punkt 9. Da Unternehmen oder Marken genannt werden, deklariere ich Inhalte mit Marken/- Unternehmensbezug als Werbung. Mein Hauptinteresse gilt aber der unabhängigen Berichterstattung aus London ❤️

Tagesausflug nach Bath: Vor einigen Monaten (im schönen Sommer) habe ich einen Tagesausflug nach Bath zu den Roman Bath (römische Bäder) gemacht. Ich mache gerne Tagesausflüge, wenn ich mehrere Tage in London unterwegs bin. Einfach in den Zug steigen und raus aus der Stadt, sehen was in der Region noch alles zu erkunden ist. Die Römischen Bäder wollte ich schon immer mal sehen. Früher dachte ich, dass sie sich in London direkt befänden, da ich häufig Plakate in der Stadt sehe. Fakt ist aber, dass sie sich in Bath befinden. Die kleine, charmante britische Stadt befindet sich ca. 150 km westlich von London, nahe Cardiff und Bristol. Die Walisische Grenze ist also gar nicht mehr so weit entfernt. In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, was ich bei meinem Ausflug alles gesehen habe und wie ich nach Bath gekommen bin. Denn die Stadt hatte auf jeden Fall noch mehr zu bieten als nur die Römischen Bäder.

Inhaltsverzeichnis

1. Transport von London nach Bath

Am einfachsten kommt man nach Bath mit dem Zug. Es fahren im Schnitt zwei Züge pro Stunde direkt vom Bahnhof Paddington nach Bath Spa. Eine direkte Fahrt dauert ca. 1,5 Stunden. Die Zuggesellschaft, die diesen Service anbietet, heißt Great Western Railway.

Zugtickets: Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Zugticket für diese Fahrt zu kaufen. Du kannst zum Einen direkt auf der Website von Great Western Railway buchen. Preislich variieren die Tickets ganz stark nach den Fahrtzeiten. Am günstigsten fährst Du nach 09.30 Uhr (Super Off-Peak) hin. Die Rückfahrt ist meistens nachmittags oder abends am günstigsten. Achtung: versuche immer, einen Sitzplatz zu reservieren. Denn die Züge sind meistens sehr voll und wirklich fast alle Sitze sind reserviert. Die Oyster Card ist übrigens noch nicht auf dieser Strecke nutzbar.

Tipp: Wenn Du vor hast, mehr von England zu sehen und mehrere Tage mit dem Zug das Land zu bereisen, dann schau Dir mal den Britrail England Pass* an. Mit diesem Ticket kannst Du mehrere Tage (preisabhängig) durch ganz England mit dem Zug fahren.

Alternative Transportmöglichkeiten: Du kannst natürlich auch anders als mit dem Zug von London nach Bath fahren. Folgend die anderen Möglichkeiten:

Bus: Mit National Express kommst Du vom Zentrum Londons (z.B. London Victoria) nach Bath. Allerdings dauert die Fahrt ca. 3 Stunden. Für einen Tagesausflug ist das eventuell schon fast zu lange, aber immer noch im Bereich des Möglichen. 

Uber: Du kannst auch ein Uber Car nehmen. Kostenpunkt um die 180 GBP pro Fahrt ab Paddington. Das ist natürlich teurer als ein Bahnticket, aber geteilt durch vier bist Du bei 45 GBP pro Person.

Tipp: Wenn Du noch mehr sehen und bequem reisen möchtest, kann ich Dir auch eine Tagestour über GetYourGuide empfehlen. Hier kannst Du z.B. Bath und Stonehenge an einem Tag erleben. Kostet um die 80 Euro und ist damit auf jeden Fall preislich sehr attraktiv. Hier kannst Du die Tour buchen*.

2. The Roman Baths (die Römischen Bäder)

Hauptgrund meines Ausflugs war der Besuch der Roman Baths. Die römischen Bäder, im Herzen des Weltkulturerbes der Stadt Bath, bestehen aus sehr gut erhaltenen Überresten eines der größten religiösen Heilbäder der Antike. An der Stelle entspringen Thermalquellen der Stadt, die Bäder werden immer noch mit natürlichem heißem Wasser versorgt. Besucher können die römischen Bäder erkunden, auf den ursprünglichen römischen Bürgersteigen spazieren und die Ruinen des Tempels von Sulis Minerva besichtigen. Die Museumssammlung, die sich neben der Badeanlage befindet, enthält eine Vielzahl bemerkenswerter römischer Artefakte.

Fazit: Ich persönlich fand meinen Besuch hier sehr cool. Die alte Anlage ist sehr beeindruckend und es ist großartig, wie gut erhalten sie ist. Man kann sich sehr gut in die römische Zeit hineinversetzen. Zudem ist der Innenhof mit seinen impusanten Säulen ein richtig cooler Fotospot. Das angrenzende Museum hat einige spannende Ausstellungsstücke. Lass Dich überraschen!

Ticketpreise: 

Tickets beginnen für Erwachsene ab £ 14.40 (Online Preis) und für Kinder ab £ 7.65. Du kannst Ticketpreise hier sehen und auch direkt online buchen. Alternativ buchst Du eine kombinierte Tagestour, zb: diese mit Windsor Castle und Stonehenge*.

Öffnungszeiten:

Januar – Februar: 9.30 – 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr
1. März – 9. April: 9.00 – 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr
10. April – 13. April: 9.00 – 19.00 Uhr, Schließung 20.00 Uhr
14. April – 19. Juni: 9.00 – 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr
20. Juni – 31. August: 9.00 – 21.00 Uhr, Schließung 22.00 Uhr
September – Oktober: 9.00 – 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr
November – Dezember: 9.30 – 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr

Wie viel Zeit sollte ich hier einplanen: 

Gerade am Wochenende ist es hier sehr voll und Du solltest ca. 30 bis 60 Minuten Wartezeit vor dem Museum einplanen. Für das Museum selbst plane mindestens 1,5 Stunden ein. Ich war 2 Stunden vor Ort und habe eigentlich alles gesehen und mich nicht abgehetzt.

3. Die Altstadt von Bath

Nachdem ich direkt morgens bzw. vormittags die Roman Baths besichtigt hatte, habe ich mich auf den Weg gemacht, um ein wenig die Altstadt zu erkunden. Was mir sehr gut gefiel, ist die “Größe” der Innenstadt: sie ist nämlich recht klein und somit kann man alles fussläufig erreichen! An den Wochenenden bei gutem Wetter sind die Strassen voller Menschen, Straßenkünstlern und Ständen. Man kann hier im Allgemeinen sehr gut shoppen gehen. Das zentrale Einkaufszentrum SouthGate liegt direkt am Bahnhof Bath Spa. Ansonsten sind Walcot Street, Broad Street, Bath Guildhall Market und der Bath Farmers’ Market noch zum Shoppen gut geeignet. Die Seite von VisitBath bietet noch mehr Informationen zu dem Thema.

4. Pulteney Bridge

Nach dem Bummeln durch die Altstadt bin ich zur Pulteney Bridge gegangen. Die Pulteney Bridge mit ihrem geschwungenen hufeisenförmigen Wehr ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Bath. Die Brücke mit den Geschäften wurde 1769 von Robert Adam gebaut. Von hier aus fahren regelmäßig Bootsfahrten flussaufwärts nach Bathampton. Die offenen Bustouren beginnen direkt hier auf der Grand Parade. Es gibt mehrere Cafés auf oder mit Blick auf die Brücke.

5. The Circus

Weiter ging es in Richtung The Circus. Dies ist ein historisches Gebäude, welches sich um einen Kreis schlängelt. Eine schöne Architektur und super als Fotomotiv geeignet. Es wurde zwischen 1754 und 1768 vom bekannten Architekten John Wood the Elder entworfen und gilt als herausragendes Beispiel für georgianische Architektur.

6. Royal Crescent

Mein letzter Stop in der Innenstadt selbst war das Royal Crescent. Diese Sehenswürdigkeit liegt direkt am Royal Victoria Park, durch den ich danach zurückgegangen bin. Das Gebäude wurde aufgrund seiner Architektur als Kulisse für zahlreiche Kinoproduktionen verwendet. Es befinden sich Wohnungen und ein Luxushotel in dem Gebäude. In der Nummer 1 befindet sich ein Museum.

7. Jane Austen Centre

Das Jane Austen Centre ist der richtige Ort, um mehr über Jane Austen zu erfahren. Gegen Ende des achtzehnten Jahrhunderts stattete sie Bath zwei lange Besuche ab, und von 1801 bis 1806 war Bath ihr Zuhause. Die Stadt war Basis für zwei ihrer Romane, Northanger Abbey und Persuasion, zudem spielt die Stadt in ihren anderen Romanen und in der Sammlung von Briefen an ihre Schwester Cassandra eine Rolle.
Zusammen mit dem Regency Tea Room und dem Gift Shop hat sich das Center zu einem der beliebtesten Pilgerorte für Jane Austen Fans entwickelt und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern aus der ganzen Welt an. Erwachsene bezahlen £12. Mehr Infos unter https://www.janeausten.co.uk/location-and-opening-bath-england/

8. Bath Lookout (Aussichtsplattform) vom Alexandra Park

Eines meiner Highlights war allerdings mein letzter Stop. Ich bin vom Zentrum der Stadt zum Alexandra Park gegangen, um von da aus die Aussicht auf die Stadt zu genießen. Der Walk dauert vom Stadtzentrum aus ca. 20 Minuten. Aber Achtung: der Anstieg ist ein wenig anstrengend, da man viele Treppenstufen steigen muss. Aber die Anstrengung lohnt sich definitiv, wie Du an den Bildern unten sehen kannst.

Kategorien

ÜBER MICH

Ich bin Tim, ich liebe London und teile gerne meine Erfahrungen und Erlebnisse, die ich in dieser wundervollen Stadt erlebe bzw. erlebt habe. In meinem London Blog erfährst Du alles Wissenswerte über Deine Reise. Ich führe meinen Blog bereits seit ca. 7 Jahren als Herzensangelegenheit. Meine Seite wurde oft kopiert, aber das Original bleibt das Original – mit allen Ecken und Kanten. Gerne beantworte ich auch Deine Frage über die Kommentarfunktion – so schnell wie mir möglich!

LONDON PASS


Mein Tipp: Der London Pass – spart Zeit und Geld wenn Du viele Sehenswürdigkeiten in London sehen möchtest. Kein lästiges Anstehen mehr und einmal zahlen – alles sehen!

Aktuelle Gutscheincodes: lon10se – 10-15% Rabatt auf 3, 6 und 10 Tages-Pässe – gültig bis 31.10.2020
—>Gutscheincode jetzt einlösen*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warte!

Es GIBT NOCH MEHR IN LONDON ZU ENTDECKEN:

LONDON PASS GUTSCHEINCODES!

Mein Tipp: Der London Pass – spart Zeit und Geld wenn Du viele Sehenswürdigkeiten in London sehen möchtest. Kein lästiges Anstehen mehr und einmal zahlen – alles sehen!

Aktuelle Gutscheincodes: 

lon10se
– 10-15% Rabatt auf 3, 6 und 10 Tages-Pässe – gültig bis 31.10.2020

LDNBLOGGER – 10 % bei 3-Tages, 6-Tages und 10-Tages Pässen bis 30.09.2020

Werbung