Zuletzt geändert am 28. Juni 2019 um 09:17 Uhr


Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön… Gerade bei gutem Wetter lockt in London ja das Wasser, also die Themse. Wer London dann auch noch aus einer anderen Perspektive sehen möchte, der sollte einmal eine Bootsfahrt auf der Themse mitmachen. Zugegeben, es gibt zahlreiche Möglichkeiten,  eine Bootstour in London zu machen, aber in diesem Artikel berichte ich über die günstigste und unkomplizierteste Möglichkeit – eine Tour mit dem Boot der Riverboat Services (mittlerweile River Bus), welche zum London Transport gehören.
Pier Themse

London vom Wasser aus genießen

Es gibt mehrere Haltestellen bzw. Piers, an welchen die unterschiedlichen Linienboote halten. Dabei gibt es jeweils auf beiden Ufern der Themse entsprechende Piers. Unter anderem halten Boote in Westminster (Big Ben, London Eye), London Tower Bridge, Waterloo oder Greenwich. (Tower Pier, London Bridge Pier, Bankside Pier und weitere…) Auf einer Underground-Karte kannst Du die Haltestellen leicht erkennen – sie sind mit einem kleinen Boot gekennzeichnet. Boote fahren ca. alle 20 Minuten, je nach Zieldestination muss man auch mal auf das jeweils nächste Boot warten.
Riverboat Services London

Kosten der Bootsfahrt auf der Themse

Die Kosten einer Bootsfahrt belaufen sich je nach Zone pro Person, wenn man eine Day Travelcard oder eine Oyster Card besitzt, zwischen £4.10 und £9.90 pro einzelner Fahrt. Wenn man keine Oyster Card oder Travelcard hat, bezahlt man im Schnitt £2 mehr für eine Fahrt. Eine genaue Übersicht über die Preise findest Du hier. Die Preise sind jedoch absolut wert zu bezahlen, denn eine Tour mit den Riverboat Services ist wirklich ziemlich cool. Die Tickets erhält man direkt am Pier, dort sitzen zumeist nette Menschen in den kleinen Bootshäusern und verkaufen ein Ticket. Die meisten Piers (soweit ich weiß alle) bieten mittlerweile an, elektronisch vor Ort Tickets zu kaufen (Ticketautomat). Was auch seit einiger Zeit neu ist: Wenn Du eine Oyster Card hast, kannst Du mittels Pay as you go direkt am Terminal einchecken (touch in) und der reduzierte Fahrpreis wird von Deinem Oyster Card Guthaben abgezogen (Achtung, mann kann die Oyster Cards an den Piers nicht aufladen, sodass Du vorher sicher gehen solltest, dass Du genügend Guthaben auf Deiner Karte hast).

Du kannst Contactless oder Oyster verwenden, um zu bezahlen, um die MBNA Thames Clippers-Services zu nutzen. Alternativ kannst Du Tickets vorab auf der MBNA Thames Clippers-Website oder tagsüber an einem Pier-Ticketschalter oder -automaten erwerben. Mit der Smartphone-Ticket-App MBNA Thames Clippers kannst Du auch unterwegs Tickets kaufen.

Fahrpläne der MBNA Thames Clippers

Der River Bus-Service ist täglich vom frühen Morgen bis zum späten Abend verfügbar. Der River Bus Express ist ein dedizierter Service vor und nach den Veranstaltungen im O2 in North Greenwich. Die MBNA Thames Clippers bieten einen schnellen und häufigen Service mit Abfahrten von wichtigen Londoner Piers ca. alle 20 Minuten. Andere Routen variieren. Einen aktuellen Fahrplan nebst sämtlicher Routen findest Du hier.

Die fahren ja ganz schön schnell

Die Wasserbusse sind widererwartend ziemlich schnell, sowohl was die Geschwindigkeit auf dem Wasser angeht, als auch die Abfertigung an den einzelnen Pier. So liegt die Zeit zwischen Anlegen und Abfahren nur bei weniger als 5 Minuten. Eine Fahrt von der Tower Bridge bis raus nach Greenwich dauert so nur ca. 20 Minuten. Alle River Bus-Boote sind überdacht und die meisten Boote haben auch eine kleine Außenterrasse. An Bord befinden sich Bars, die heiße und kalte Getränke, Snacks und Erfrischungen anbieten. Die meisten Boote verfügen über zugängliche Toiletten.

Die Fotomotive von der Themse aus sprechen für sich. Besonders Spaß macht es, unter der Tower Bridge durch zu fahren. Man kann im Boot sowohl drinnen sitzen als auch draußen sitzen oder stehen. Essen und Trinken kann man an Boot ebenfalls erhalten, Toiletten sind auch vorhanden. Für Rollstuhlfahrer sollte das Mitfahren ebenfalls möglich sein, da alles sehr breit und ohne große Hürden eingerichtet ist. Hier würde ich aber vorher nochmal nachfragen.

Wenn Du bei schönen Wetter einmal London vom Wasser aus betrachten möchtest, dann ist eine Bootsfahrt mit dem London River Bus genau die richtige Wahl. Es ist günstig, zuverlässig und macht Spaß.

Alternativ kann man übrigens auch mit den Booten der Thames City Cruises nurtzen. Dieser Anbieter ist weniger auf “einfache” Überfahrten spezialisiert als vielmehr auf Sightseeing Tours über die Themse. Die Touren mit diesem Anbieter sind zwar etwas teurer, aber dafür erhält man viele Informationen über die einzelnen Sehenswürdigkeiten, an denen man vorbeifährt.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Artikel Inspirationen geben und weiterhelfen!

Bootstour London Tickethaus

Towerbridge von der Themse aus

Über den Autor

Hey, ich bin Tim. Ich reise nun seit mehr als 15 Jahren mehrmals jährlich nach London und teile meine Reiseerfahrungen aus allen diesen Reisen in und um London gerne mit Dir! Ich präsentiere Dir in diesem Blog meine Lieblingsorte der Stadt und helfe Dir weiter, wenn du Hilfe oder Tipps brauchst - und das seit 2013 <3

5 Kommentare

  1. Danke für die super Insidertips. Da wir nur einen Tag in Londern haben erleichtert das unsere Tagesplanung sehr.

  2. Die Bootsfahrt auf der Themse lohnt sich in jedem Fall! Von dort aus kann man London noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel bewundern! Preiswert ist dies alle Male. Wie im Beitrag schon erwähnt ist es etwas ganz Besonderes, unter der Tower Bridge mit dem Boot durch zu fahren.

  3. Hi Tim,

    auch dieser Tip war klasse. Mit einer Oystercard war die Reise von der London bridge pier nach Greenwich sehr günstig. Auf der schnellen Fahrt über die Docklands und Canary Wharf erreicht man dann Grennwich, wo man die Cutty Sark und den 0-Meridian gut zu Fuß besuchen kann.

    Übrigens: die Verkäuferin im Shop an der London Bridge ist wirklich sehr hilfreich und freundlich!!

  4. Hallo,

    wenn man Oytser Card hat steigt der Tageshöchstsatz? Oder bleibt der trotzdem bei 6.50?

    Lieben Dank
    Dirk

  5. Hi Dirk, “Paying with your contactless payment card or your Oyster card does not apply to your daily maximum fare cap.” – also nein, hier wird ein extra Betrag von dem Guthaben abgezogen.

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.