Zuletzt geändert am 18. November 2019 um 18:00 Uhr


London ist bekannt für hohe Hotelpreise – und genau deswegen ist Airbnb bei vielen London-Touristen sehr beliebt. Ob nun ein Zimmer in einer Privatunterkunft oder eigene Ferienwohnung, das AirBnB-Angebot in London ist riesig. Auch ich habe bereits einige Erfahrungen mit AirBnB in London gemacht und möchte diese nun mit Dir hier teilen.

Die wichtigsten Punkte für einen erfolgreichen AirBnB Aufenthalt in London

Weil das Angebot groß ist, sollte man sicher auf einiges achten, bevor man bei Airbnb seine Unterkunft für London bucht. Ich selber nutze ziemlich häufig Airbnb, weil man hier, wenn man alles richtig macht, deutlich lukrativere Unterkünfte als Hotelzimmer gibt. Und das ist sowohl auf den Preis als auch auf die Unterkunft an sich bezogen. Hier kannst Du auch Deine Unterkunft bei Airbnb buchen*.

Hier einmal meine 14 wichtigsten Erkenntnisse für einen super Airbnb Aufenthalt in London:

1. rechtzeitiges Buchen! wer bei Airbnb rechtzeitig bucht, bekommt fast immer top Unterkünfte zu super Preisen. Wer sehr kurzfristig bucht, bekommt oftmals nur noch den Rest.

2. Bewertungen checken! Du solltest immer Unterkünfte buchen, die bereits Bewertungen haben. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass man nur top bewertete Unterkünfte nehmen sollte. Ich habe bereits Erfahrungen mit 3 oder 4 Sternchen-Unterkünften gemacht. Die waren nicht sonderlich gut!

3. Am besten Self Check In! Viele Unterkünfte bieten einen Self-Check-In an. So wird der Schlüssel entweder in einem Kiosk, Kofferaufbewahrungs-Store oder in einer Schlüsselbox mit Code hinterlegt. Somit kannst Du flexibel an- und abreisen und musst Dich nicht noch mit dem Eigentümer der Wohnung treffen!

4. Achte darauf, dass die Unterkunft auch Bettwäsche und Handtücher bereitstellt.

5. Wenn Du einige Tage da bist, könnte ebenfalls eine Waschmaschine vorteilhaft sein.

6. Ebenfalls hilfreich ist eine Küche oder zumindest ein Kühlschrank/Wasserkocher/Kaffeemaschine.

7. Die allermeisten Unterkünfte haben keinen oder keinen täglichen Reinigungsservice, sodass Du die Unterkunft selbst sauber / ordentlich halten solltest. Ich nehme immer ein paar Feuchttücher mit, um ggf. wenigstens die Sanitäranlagen hygienisch zu halten.

8. Nimm Rücksicht auf Deine Nachbarschaft. Die meisten Unterkünfte sind inmitten von Wohngebieten, sodass Du laute Parties oder Musik vermeiden solltest. Auch sind die meisten Unterkünfte Nichtraucherunterkünfte.

9. Auch wenn es viele private Unterkünfte sind, so bieten die meisten dennoch free Wifi.

10. Unter dem Punkt Logistik kannst Du schauen, ob der Gastgeber eine Gepäckabstellung anbietet. Somit kannst Du vor Check-In bzw. nach Check-Out Deine Koffer noch da lassen.

11. Beachte immer auch die Stornierungsbedingungen. Ich selber bevorzuge nicht strenge Regeln, damit man seine Unterkunft später auch eventuell kostenfrei nochmal stornieren kann. Strenge Stornoregeln sind meistens eher ein schlechtes Zeichen.

12. Viele Unterkünfte geben Rabatt, wenn Du sie eine Woche buchst. Solltest Du also nur 6 Tage buchen, könnten 7 sogar billiger sein.

13. Der Durchschnittspreis für alle Unterkünfte in London liegt bei 151 Euro die Nacht, für gesamte Unterkünfte bei 234 Euro / Nacht und für Privatzimmer bei 71 Euro die Nacht. Ein guter Preis für eine gesamte Unterkunft um Zentrum von London liegt bei 80 bis 120 Euro die Nacht.

14. Günstige und gute Unterkünfte gibt es vor allem rund um den Hyde Park, Richtung Shoreditch oder auf der Südseite bei Lambeth, Vauxhall oder Southwark. Aber auch Canary Wharf ist ein guter Tipp.

Meine Erfahrungen

Ich habe durchweg gute Erfahrungen mit gut bewerteten Airbnb-Unterkünften in London gemacht. Ich würde allerdings immer zu einer gesamten Unterkunft tendieren. Ich habe aber auch schon häufiger
ein Privatzimmer gehabt und auch dort immer sehr zuvorkommende Gastgeber gehabt. Viele Unterkünfte sind mittlerweile auch schon gar nicht mehr privat, sondern eher gewerblich vermietet, sodass
der eigentliche Gedanke von Airbnb auch zunehmend schwindet. Ich kann Dir aber nur empfehlen keine Angst oder Bedenken zu haben, denn das Wohnerlebnis ist meistens besser als in Hotels: man sieht
und erlebt die Stadt näher und man spart meistens Geld.

Über den Autor

Hey, ich bin Tim. Ich reise nun seit mehr als 15 Jahren mehrmals jährlich nach London und teile meine Reiseerfahrungen aus allen diesen Reisen in und um London gerne mit Dir! Ich präsentiere Dir in diesem Blog meine Lieblingsorte der Stadt und helfe Dir weiter, wenn du Hilfe oder Tipps brauchst - und das seit 2013 <3

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.