Zuletzt geändert am 8. März 2020 um 10:38 Uhr


Transport for London hat ein paar Änderungen an dem Oyster Card System vorgenommen.

Die Oyster Cards, die Du in London direkt kaufst, wurden und werden auch weiterhin mit einer einmaligen Leihgebühr von 5 GBP belastet. Diese war bisher immer direkt erstattungsfähig, wenn man London verlassen hat und seine Oyster Card vorher wieder zurückgegeben hat.

Nun ist es so, dass diese Pfandgebühr erst nach einem Jahr erstattungsfähig ist. Das Gute ist aber, dass dies automatisch per Gutschrift erfolgt. Somit brauchst Du nichts weiter machen.

Aus diesem Grund werden die Kartenleser auch gleich mit geändert.

TfL hat gerade einen Vertrag über satte 2 Millionen Pfund mit Google unterzeichnet, bei dem Touch-In- und Touch-Out-Pads das Branding des Technologieriesen übernehmen.

Auf den neuen kontaktlosen Pads wird das Google-Logo “G Pay” auf weißem Hintergrund mit einem gelben Kreis am Rand angezeigt.

Die Idee ist, TfL-Passagiere zu ermutigen, kontaktlose Zahlungen zu verwenden, insbesondere Google Pay.

Über den Autor

Hey, ich bin Tim. Ich reise nun seit mehr als 15 Jahren mehrmals jährlich nach London und teile meine Reiseerfahrungen aus allen diesen Reisen in und um London gerne mit Dir! Ich präsentiere Dir in diesem Blog meine Lieblingsorte der Stadt und helfe Dir weiter, wenn du Hilfe oder Tipps brauchst - und das seit 2013 <3

Schreibe einen Kommentar

Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung von Londonblogger.de. Deine IP-Adresse wird nicht mit übergeben. Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben, wenn Du ein Kommentar von Dir gelöscht haben möchtest.